Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

SSC-Fußballer verlieren in der Landesklasse Ost 0:4 bei Grün-Weiß Rehfelde und verharren im Tabellenkeller

Fußball
Storkower Klatsche

Ball behauptet: Storkows  Alexander Mauren (vorn) setzt sich im Zweikampf gegen den Rehfelder Patrick Haase durch.
Ball behauptet: Storkows  Alexander Mauren (vorn) setzt sich im Zweikampf gegen den Rehfelder Patrick Haase durch. © Foto: Edgar Nemschok
Janine Kieshauer / 05.06.2018, 05:15 Uhr
Rehfelde Die Fußballer des Storkower SC stecken nach der 0:4-Auswärtsniederlage gegen Grün-Weiß Rehfelde weiter im Tabellenkeller der Landesklasse Ost fest. Dennoch ist der Klassenerhalt nach Lage der Dinge in greifbarer Nähe.

In Rehfelde war das Spiel bereits nach 20 Minuten entschieden, nachdem die Storchenstädter den frühen 0:3-Rückstand nicht verhindern konnten. In der 8. Minute kam Keeper Marco Schlausch nicht energisch genug aus seinem Kasten und so konnte der Doppeltorschütze Thomas Polley den Ball im leeren Tor einschieben. Der Gastgeber ließ den Ball über weite Strecken laufen und die Storkower fanden nicht wirklich ein Mittel, um den Spielfluss der Grün-Weißen zu unterbrechen.

Und so kam es, dass die Rehfelder in der 17. Minute den zweiten Treffer bejubeln konnten. Eine Flanke in den Strafraum der Gäste konnte nicht konsequent genug geklärt werden und landete vor den Füßen vom 2:0-Torschützen Steffen Fechtner, der vollendete. Nur zwei Minuten später erhöhte Polley zum 3:0-Halbzeitstand. Ein langer Ball fand den im Rücken von Abwehrchef Daniel Preusker lauernden Polley, der am Torwart vorbei ging und erneut den Ball im leeren Tor unterbrachte. Kurz danach die erste und einzige nennenswerte Tormöglichkeit der Gäste. Stürmer Jan Haupt konnte den Ball nach einer Grossmann-Flanke nicht im Tor unterbringen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit schien es, als würden die Gäste doch noch etwas am Ergebnis ändern wollen. Die Storkower setzten die Gastgeber unter Druck und zwangen sie zu Fehlern, allerdings konnten nichts Zählbares aus der Situation mitgenommen werden. Die Druckphase der Storchenstädter dauerte aber nur fünf Minuten.

Durch weitere Unachtsamkeiten und Ungenauigkeiten im Passspiel der Gäste kamen die Grünweißen zu weiteren Möglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben oder im letzten Moment durch die Hintermannschaft geklärt wurden. Den Endstand markierte ein Kopfball von Tobias Kunkel nach einer Ecke (75.). Am Ende ein verdienter Sieg der Gastgeber, da die Gäste vom SSC das Fußball spielen völlig eingestellt hatten.

Rehfeldes Trainer Helmut Fritz war sehr zufrieden mit seiner Mannschaft. „Wir sind in der glücklichen Situation, dass wir bereits in der Liga im Mittelfeld gesichert sind und frei aufspielen können. Unser Fokus liegt jetzt auf dem Pokalfinale am 23. Juni“, sagt er. „Und so war es wichtig, dass sich keiner verletzt und wir keine Roten Karten bekommen. Am Ende muss ich sagen, habe ich von den Gästen aus Storkow etwas mehr erwartet, da es für sie in der Liga noch um den Klassenerhalt geht.“

Das sieht auch SSC-Trainer Jochen Meyer so: „Das war unser zweitschlechtestes Saisonspiel. Wir haben nicht das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben.“ Womit der Coach auch kein schönes Geschenk zu seinem 52. Geburtstag am Sonnabend bekommen hat.

Grün-Weiß Rehfelde: Michael Petzold  – Eric Bohlemann, Steffen Fechtner (78. Thomas Szudra), Bledar Mahmuti, Sebastain Venz, Thomas Polley (59. Patrick Horst), Tobias Kunkel, Tony Frontzek, Tim Goerke, Pascal Haase (74. Benjamin Ewald), Robert Krebs:

Storkower SC: Marco Schlausch – Felix Frindt, Daniel Preusker Preusker, Alexander Mauren, Patrick Sergel – Marian Beyer (46. Xhevit Nuha), Moritz Lüdtke, Leon Gutschke, Matti Neubert – Martin Grossmann, Jan Haupt (74. Maximilian Fiedler)

Schiedsrichter: Benjamin Eberst (Bestensee) – Zuschauer: 60

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG