Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Seifenkistenrennen
Rekord bei der neunten Auflage

Geburtstagskind: Luisa Kranich, hier mit Großvater Lothar und Bruder Marius, in ihrer gelben Seifenkiste mit Drache.
Geburtstagskind: Luisa Kranich, hier mit Großvater Lothar und Bruder Marius, in ihrer gelben Seifenkiste mit Drache. © Foto: Ruth Buder
Ruth Buder / 17.06.2018, 22:45 Uhr
Pieskow Mit 46 Startern hat am Sonnabend das Friedländer Seifenkistenrennen, das zum neunten Mal ausgetragen wurde, seinen Rekord erreicht. „Das ist Spitze“, bemerkte stolz  Bürgermeister Thomas Hähle, der sich wiederum als geübter Moderator der Veranstaltung bewies. Die Pieskower, die das Rennen zum ersten Mal ausrichteten, zeigten sich als sehr gute Organisatoren, sowohl was die Absperrung der rund 300 Meter langen Rennstrecke als auch die Versorgung der Gäste betraf. Für die gesamte Organisation war Jugendkoordinatorin Jenny Kerst zuständig, für die das Rennen auch eine erste Bewährungsprobe nach dem Weggang ihrer Vorgängerin Anja Habermann  war.

An der  Ziellinie hatten sich zahlreiche Schaulustige postiert, die ihre Favoriten lautstark anfeuerten.  Darunter war auch Familie Kranich aus Leißnitz, die in den vergangenen Jahren immer dabei war. Diesmal war das Rennen auch für sie etwas Besonderes:  Luisa trat sogar an ihrem 16. Geburtstag an – und wurde Zweite. Ihr  schnittiges Gefährt hatte Großvater Lothar (68) aus Fahrradteilen  und einem Bobby-Car zusammengebaut  und – als Gag –  das  Heck mit einer Ofentür „verziert“. Unübersehbar das  Markenzeichen der Familie Kranich: ein Drache, den Bruder Marius entworfen hat.

Florian Hofmann, gelernter Zweiradmechatroniker, ließ sich mit dem Nachbau eines schwarzen Mercedes aus den 1930er-Jahren auf die Teilnehmerliste setzen. „Der Unterbau ist aus Metall, der Rest aus Holz, der Sitz stammt unverkennbar  vom Trabi“, erklärte der Mann mit der Fliegermütze, bevor er an den Start ging. Auch er wurde mit seiner Seifenkiste von tatkräftigen Männern auf die etwa 15 Grad  geneigte Rampe (Container) geschoben, um mit Schwung den Berg hinunter sausen zu können.

Aber nicht nur aus der Region um Friedland kamen die Seifenkisten-Fans. Lars Krüger war aus Neuenhagen (Märkisch-Oderland) angereist. Mit seiner  „Schlemmerbox“ sorgte er für viele Lacher: Auf der „Motorhaube“ hatte er eine ganze Küche drapiert, mit Mikrowelle, Geschirr, Beleuchtung und  Abwaschbecken, an dem sogar der Wasserhahn funktionierte. Nichts war herunter gefallen, als der Wagen ins Ziel düste.(rb)

Ergebnisse

Minis (mit Erwachsenenbegleitung): 1. Luana Schneider, 2. Hannes Schulz, 3. Hanna Benkow; Kids: 1. Robin Günther, 2. Madison Kallies, 3. Charlotte Krüger; Teens:1. Kimberly Kallies, 2. Charlotte Steffens,3. Eddy Kietzke; Oldies: 1. Manon Kallies, 2. Luisa Kranich, 3. Lothar Kranich

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG