Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Närrisches Treiben
Fastnachtsmarathon in Glienicke

Raja Teichert, Larissa Benz / 11.02.2019, 06:15 Uhr - Aktualisiert 11.02.2019, 15:10
Glienicke (MOZ) Alljährlich am zweiten Wochenende im Februar wird in Glienicke Fastnacht gefeiert. Bereits das zweite Jahr in Folge fand diese unter der Schirmherrschaft des Ende 2017 gegründeten Dorfvereins statt, der sich unter anderem die Traditions- und Brauchtumspflege auf die Fahne geschrieben hat.

Traditionell wurde die Fastnacht am Freitagabend mit dem Eintanzen ins Dorfgemeinschaftshaus „Stern“ eröffnet. Nach dem Einmarsch der 15 Fastnachtpaare, die von den „Glienicker Gaudi Buam“ begleitet wurden, forderten diese nun nach und nach alle anwesenden Dorfbewohner zum Tanze. Schließlich wollte man ja einen guten Eindruck hinterlassen, um am nächsten Tag eine ordentliche Spende für die Zamperkasse abzufassen.

Anschließend sorgte ein buntes Programm unter dem Motto „…unten rum, Manege frei“ für Stimmung, wozu der Saal in ein Zirkuszelt verwandelt wurde. Ein Zauberer, eine waghalsige Einradshow, aufmüpfige Pinguine und bunte Tänze gab es während der 40-minütigen Show zu sehen und die Zuschauer zeigten sich begeistert. Erst in den frühen Morgenstunden endete der erste Fastnachtsabend mit „Passat“, die laut Daniel Weber, dem Vorsitzenden des Dorfvereins „wie immer super Stimmung verbreitet haben und sich ganz toll auf das Glienicker Publikum einstellten“.

Am Sonnabendmorgen um acht Uhr traf man sich dann schon wieder zum Zampern. Es galt über 200 Häuser im fast-600-Seelenort Glienicke zu besuchen, gemeinsam mit den „Gaudi Buam“ – für jene ein Heimspiel, obwohl sich das Zampern hier durch die Größe des Ortes durchaus anstrengend gestaltet. Die Glienicker und ihre Zamperkapelle trotzen jedoch der kurzen Nacht und dem vor ihnen liegenden langen Marsch. Bunt verkleidet zogen sie ausgelassen und voller Elan durchs Dorf.

Um diesen Zampermarathon munter durchhalten zu können, war eine gute Verpflegung natürlich nötig. „Essen gibt es an vielen Häusern, wir wissen immer wo wir was bekommen und können uns zwischendurch regelmäßig stärken.“ freute sich Daniel Weber. So gab es beim Ortsvorsteher Mario Kiesow zum Beispiel Pizzabrötchen und Chili con Carne. Kiesow organisiert die Fastnacht gewöhnlich auch mit, ist aber aufgrund der Familienplanung in letzter Zeit etwas kürzergetreten. Aber irgendwie hat es die junge Familie dann doch gepackt und so zogen sie sich ein Kostüm über und begleiteten den bunten Zug mit ihrem Kinderwagen ein Stück weit.

Alex Müller und Isabell Peschke sind extra zur Fastnacht aus Zürich angereist. „Meine Verlobte stammt aus Glienicke und ich bin nun schon zum dritten Mal dabei. Das hier ist einmalig“ schwärmt Alex Müller, der aus dem Raum Stuttgart stammt.

Alle zwei Jahre, so auch in diesem Jahr dauert das Zampern in Glienicke etwas länger, denn dann machen sie am Ende der Tour einen Abstecher ins abgelegene „Waldfrieden“. Dort waren am Wochenende - nicht zum ersten Mal - zwei Schotten zu Besuch, welche ebenfalls der hiesigen Tradition verfallen und ganz verrückt nach Fastnacht sind. Zum Dank spielten die Gäste aus dem Vereinigten Königreich auf ihren Dudelsäcken.

Am Wochenende gehen die Feierlichkeiten in Trebatsch weiter. Am Freitag  beginnt um 15 Uhr der Kinderfasching mit der Clownshow im großen Festzelt an der Turnhalle. Der Eintritt ist frei. Das Kindertheater Piraten Ahoi ist mit Nadin Mond und El Captian mit dabei. Die Künstler bieten laut Veranstalter eine Clown- und Piratenshow mit reichlich Mitmachspielen für die Kleinen. Am Samstag wird ab 9 Uhr in den drei Ortsteilen gezampert. Ab 20 Uhr geht es mit dem Fastnachtsprogramm im Festzelt weiter. Am Sonntag klingt das Wochenende dort mit dem Frühschoppen mit den Spreewalder Jungs aus. Die Schneeberger treffen sich am Samstag um 20 Uhr in der ehemaligen Gaststätte Schneeberg. Dort spielen die Lutzketaler Musikanten zur Fastnacht. Das Zampern beginnt am Sonntag ab 9 Uhr mit den Odermücken.

Die Günthersdorfer feiern Samstag um 19 Uhr in der ehemaligen Gaststätte Konzach mit DJ Matthias Reschke. Für Kinder ist am Sonntag in Lindenberg ein Fasching um 15 Uhr im Gasthaus Görsdorf geboten. Mit dabei ist Clown Retzi. Auch in Goyatz wird Sonntag ein Kinderfasching veranstaltet. Beginn ist um 14 Uhr im Gasthaus Mocho.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG