Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kultur
Zirkus Henry darf weiterreisen

Alles in bester Gesundheit: Die Kamelfohlen des Zirkus Henry können auf Reise gehen.
Alles in bester Gesundheit: Die Kamelfohlen des Zirkus Henry können auf Reise gehen. © Foto: Gerrit Freitag
MOZ / 09.04.2019, 21:26 Uhr
Beeskow (Olaf Gardt) Der Zirkus Henry kann mit seinen drei Kamelfohlen, die in Beeskow die Namen Hassan, Matula und Johanna erhielten, weiterreisen. Das hat das Kreisveterinäramt entschieden. Der Nabel des jüngsten, in der vergangenen Woche geborenen Fohlens sei gut abgetrocknet, die Tiere seien gesund und ordentlich versorgt, so Amtstierärztin Petra Senger. Deshalb habe sie dem Transport zum nächsten Gastspielort in Altlandsberg zugestimmt. Dort werden ihre bereits informierten Amtskollegen aus Märkisch Oderland weiter auf die Tiere achten. In Altlandsberg sei die Situation besser als in Beeskow, dort könne man den Tieren eine Wiese als Weidefläche bieten. Die Bedingungen in Beeskow hätten das nicht hergegeben.

Das Verfahren gegen den Zirkus, den die Tierschutzorganisation Peta angezeigt hatte, weil tragende und säugende Tiere nicht hin- und her transportiert werden dürfen, habe man an das zuständige Veterinäramt in Münster abgegeben. Dort ist das offizielle Winterquartier des Zirkus gemeldet.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG