Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Derzeit herrscht keine besondere Niedrigwassergefahr.

Trockenheit
Noch fließt genügend Spreewasser

Die kleine Schleuse an der Spreeinsel ist gesperrt.
Die kleine Schleuse an der Spreeinsel ist gesperrt. © Foto: Jörn Tornow
Olaf Gardt / 26.04.2019, 07:30 Uhr - Aktualisiert 26.04.2019, 10:12
Beeskow (MOZ) Trotz leicht sinkender Pegelstände sieht Lothar Kirmes, Geschäftsführer des Wasser- und Bodenverbandes mittlere Spree, derzeit keine besondere Niedrigwassergefahr.

Die Situation sei ähnlich wie im vergangenen Jahr. Durch die starke Verdunstung und die geringen Niederschläge fehle natürlich Wasser. Noch aber gebe die Talsperre Spremberg rund 8 Kubikmeter pro Sekunde ab. Nur ein Kubikmeter werde pro Sekunde für die Flutung des neuen "Ostsees" genutzt.

Die Kleine Schleuse am Walkmühlgraben wurde allerdings wieder gesperrt.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG