Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Pferdesport
Großer Preis steigt als Höhepunkt

Hindernis gemeistert: Kim Ludwig vom gastgebenden RV Beeskow reitet im Vorjahr in Buckow in der Springprüfung Klasse A** auf "Sadila". Da ihr Pferd derzeit verletzt ist, kann sie diesmal nicht starten.
Hindernis gemeistert: Kim Ludwig vom gastgebenden RV Beeskow reitet im Vorjahr in Buckow in der Springprüfung Klasse A** auf "Sadila". Da ihr Pferd derzeit verletzt ist, kann sie diesmal nicht starten. © Foto: Jörn Tornow
Roland Hanke / 09.05.2019, 02:15 Uhr
Beeskow/Buckow (MOZ) Die Macher vom Reitverein Beeskow sind schon voll in Aktion. Das wundert auch nicht, denn wie jedes Jahr im Mai stehen am Wochenende wieder die Springtage vor der Tür – auf der Anlage in Buckow, einem Ortsteil der Gemeinde Rietz-Neuendorf. Für die 18. Auflage des traditionellen Reitturniers haben sich wie in den vergangenen Jahren auch Teilnehmer aus der gesamten Region und aus Ostdeutschland angemeldet.

Darüber freut sich Vereins-Chef Frank Jänicke natürlich. "Es ist immer wieder schön zu sehen, wie gut unser Turnier angenommen wird", sagt der 55-Jährige, der am Mittwoch noch mal den Rasen auf dem gesamten Reitplatz gemäht hat. "Das hatte ich auch schon am vergangenen Wochenende gemacht, doch da ist noch einiges nachgewachsen." Reiterinnen und Reiter sowie die Besucher sollen ja schließlich beste Bedingungen vorfinden.

Viele fleißige Helfer

Dafür sorgen unter anderem die 38 Mitglieder des RV Beeskow, Freunde und Nachbarn des Vereins-Chef sowie wie immer die Freiwillige Feuerwehr Buckow. "Ohne diese vielen freiwilligen Helfer und die Unterstützung der Sponsoren sowie der Gemeinde Rietz-Neuendorf könnten wir solch ein großes Turnier gar nicht stemmen. Allen gehört schon im Vorfeld ein großen Dank für ihren Einsatz", sagt Jänicke.

Und der Vereinsvorsitzende verspricht für das Wochenende "Reitsport vom Feinsten". So auch beim Höhepunkt am Sonntag, wenn am Nachmittag der mit 1000 Euro dotierte "Große Preis der Sparkasse Oder-Spree" über die Bühne geht. Für das Springen der Klasse M** mit Siegerrunde – mit Hindernissen bis zu 1,40 Meter Höhe und Tiefe – gibt es bislang 21 Anmeldungen. "Dabei sind viele erfolgreiche Berufs-Reiter, die schon oft bei uns waren", erklärt Jänicke. Darunter befinden sich der Hohenwalder Volker Paschke, der in Buckow bereits gewonnen hat, Patrick Schmiedeberg aus Jühnsdorf (Teltow-Fläming), Bernd Senftleben aus Pritzhagen (Märkische Schweiz), Volkmar Schadock (Elbe-Elster) oder Hendrik Voigt aus Schönfeld (Barnim).

Der RV Beeskow schickt diesmal drei Teilnehmer in sein Turnier. Bettina Kuß aus Leißnitz, Anja Lehmann (beide Klasse A und L) aus Groß Rietz und Ronny Raskop (Klasse E) aus Lindenberg. "Alle in unserem Verein drücken ihnen ganz fest die Dauem für ein erfolgreiches Abschneiden", sagt Frank Jänicke.

Auf Letzteres hoffen natürlich auch der Nachwuchs und die Anfänger, denen ab der Klasse E hauptsächlich der Sonnabend vorbehalten ist. An diesem Tag gibt es ab 14 Uhr aber auch schon ein Springen der Klasse A**, das zum erstmals in Buckow stattfindenden Mannschaftsspringen zählt. Springpferde-Prüfungen der Klassen A bis L bilden den Auftakt am Sonntag. Nach der Mittagspause folgen ein Zeit- (L) und ein Punktespringen Klasse M*, aus dem vielleicht noch jemand für den anschließenden Großen Preis nennt.

An beiden Tagen gibt es in der Mittagspause ein Rahmenprogramm. Sonnabend will der Kindergarten "Wundertüte" aus Buckow Lieder und Tänze aufführen. Am Sonntag stellen die neuen RVB-Mitglieder aus Krügersdorf ihre Sportart Tentpegging vor, bei der es darum geht, mit Lanze oder Säbel in vollem Galopp kleine Ziele (Pegs) am Boden zu treffen oder über Kopf Ringe zu sammeln.

Früher Beginn und freier Eintritt

Mehr als 450 Starts in insgesamt 17 Prüfungen am Sonnabend und Sonntag können die Zuschauer bei den 18. Springtagen des RV Beeskow in Buckow erleben. 132 Teilnehmer mit 237 Pferden aus der Region und ganz Ostdeutschland haben sich dafür angesagt. Los geht es am ersten Tag um 8 Uhr mit neun Prüfungen, am Sonntag eine halbe Stunde später. Das Hauptspringen als Abschluss am zweiten Tag startet ab 16.15 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei. ⇥ RH

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG