Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Die Arbeiten am Einkaufszentrum in Beeskow gehen trotz karibischer Temperaturen weiter. Der erste Teil des neuen Parkplatzes wird gerade fertiggestellt.

Einzelhandel
Parkplatz nimmt Gestalt an

Große und kleine Schaufeln: Mit Hilfe von Radlader, Bagger und Co. wird der Parkplatz am Einkaufszentrum Beeskow neu gepflastert. Künftig werden die Autos um 90 Grad "gedreht" vor den Läden parken. Die Parkbuchten werden größer und barrierefrei ausgeführt.
Große und kleine Schaufeln: Mit Hilfe von Radlader, Bagger und Co. wird der Parkplatz am Einkaufszentrum Beeskow neu gepflastert. Künftig werden die Autos um 90 Grad "gedreht" vor den Läden parken. Die Parkbuchten werden größer und barrierefrei ausgeführt. © Foto: Jörg Kühl
Jörg Kühl / 11.06.2019, 21:00 Uhr
Beeskow Am Einkaufszentrum (EKZ) in der Fürstenwalder Straße wird auch in dieser Woche fleißig weitergebaut. Aktuell sind die Bauarbeiter dabei, den Parkplatz neu zu pflastern. Die Neugestaltung des Parkplatzes ist eine der ersten Arbeiten auf dem Außengelände. Künftig werden die Autos um 90 Grad "gedreht" stehen, das heißt die Parkzeilen stehen dann im rechten Winkel zur ursprünglichen Anordnung. Die Stellplätze werden etwas breiter und barrierefrei. Erfreulich für die Einkaufenden: Das Zentrum erhält eine Kundentoilette, die barrierefrei ausgeführt ist. "Das ist seit etwa 15 Jahren in der Brandenburgischen Bauordnung für Neubauten von Einkaufszentren vorgesehen," so Rainer Hannemann von der Firma EKZB. die als Investor hinter dem Projekt steht.

Nicht nur der Parkplatz wird neu gestaltet. Für das EKZ ist eine neue Zufahrt vorgesehen: Und zwar von Kreisel am Ortseingang aus. Statt des etwas ungeordnet wirkenden Ensembles von werblichen Hinweisschildern ist ein Pylon geplant, auf dem die Geschäfte werben dürfen.

Aldi zieht in das Ladengeschäft des ehemaligen Teppichland ein. Hintergrund ist, dass der Discounter mehr Fläche benötigt. Am neuen Standort ist jetzt schon 200 Quadratmeter mehr Platz als am bisherigen Standort und es gebe eine Erweiterungsoption, so Hannemann. Aldi bleibt Eigentümer des Bauwerks, in dem der Discounter jetzt noch untergebracht ist. Was aus dem frei werdenden Ladengeschäft wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Es gibt allerdings eine Auflage, die aus dem Einzelhandelskonzept der Stadt abgeleitet ist: Ein Handelsstandort darf dort nicht mehr etabliert werden.

Sobald der Bebauungsplan genehmigt ist, wollen die Investoren einen Erweiterungsbau an das bestehende Einkaufszentrum in nördlicher Richtung anbauen. Insgesamt kalkuliert Hannemann mit einer Investition in Höhe von rund 3,5 Millionen Euro. Das EKZ war 1996 eröffnet worden, der Projektentwickler erwarb das Ensemble vor zwei Jahren.

Hannemann lobt die guten Zusammenarbeit mit der Stadt und dem Kreis. Er vertraut auf die Kaufkraft am Standort Beeskow. Die Einwohnerzahl sei stabil, was auch die steigende Nachfrage nach Wohnungsbau-Flächen zeige.

Kaufkraft stabil

Hinter der EKZB GmbH, der Eigentümerin der Immobilie, stehen neben Rainer Hannemann Bianka Mank und Philip Hannemann. Rainer Hannemann hat vor, die gesamte Fläche, von der jetzigen Zufahrt neben dem Aldi bis zur Hochspannungsleitung, die in Richtung Neuendorf diagonal verläuft, zu überplanen. Dafür ist derzeit ein Bebauungsplan  bei der Stadt in Arbeit. Als Planer wurde Matthias Faust vom Architektenbüro "Fabrik No 40" engagiert. Das Berliner Büro, das Faust gemeinsam mit dem Architekten Stefan Weiß gegründet hat, hat unter anderem die Hackeschen Höfe und die Kulturbrauerei in Berlin denkmalgerecht saniert.

Hannemann ist als Bauherr von Einkaufszentren in der Region kein Unbekannter.  In den letzten Jahren wurden unter seiner Regie unter anderem Märkte in Wendisch Rietz, Bad Saarow und Fürstenwalde eröffnet. Die jüngsten Projekte in der näheren Region sind der Netto in Goyatz, eröffnet 2015 und der Netto am Friedländer Berg in Beeskow, eröffnet im Jahr 2017. Standorte betreibt Hannemann in Brandenburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und in Sachsen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG