Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fußball
Doppelter Härtetest der Preußen

Helmut Musick / 06.08.2019, 06:30 Uhr
Beeskow Da kamen die Kreisstädter noch mal so richtig ins Schwitzen: Freitagabend und Sonnabendmittag absolvierten die Preußen ihre beiden letzten Testspiele in Vorbereitung auf die neue Saison in der Fußball-Landesklasse Ost. Es gelangen zwei Siege – 3:1 gegen den FC Lokomotive Frankfurt, 2:0 gegen den 1. FC Wacker Plauen –, vier der fünf Beeskower Treffer gingen auf das Konto von David Stark.

Gegen den Kreisoberligisten von der Oder tat sich die Mannschaft von Trainer Robert Fröhlich äußerst schwer, hatte durch Neuzugang Anton Ollesch aber die erste Chance im Spiel. Der 19-Jährige, von den A-Junioren des FC Eisenhüttenstadt gekommen, scheiterte jedoch an Lok-Keeper Oskar Lingk (12.). Anschließend bestimmten die Gäste das Geschehen und gingen nach einer halben Stunde durch Derenik Mayilyan im Nachschuss nicht unverdient in Führung.

Hattrick binnen neun Minuten

In Hälfte 2 dann ein völlig anderes Bild. Das Fröhlich-Team übernahm von Beginn an das Heft des Handelns – und Stark drehte die Partie mit einem lupenreinen Hattrick: erst umspielte er Lingk (47.), dann setzte er sich auf der rechten Seite durch, zog nach innen und vollendete mit links ins lange Eck (52.), und gegen den herauslaufenden Gäste-Torhüter schnürte der 22-Jährige schließlich seinen Dreierpack (55.). Weitere Chancen gab es hüben wie drüben. "Aufgrund der Steigerung in der zweiten Halbzeit und der Treffsicherheit von David geht der Sieg letztlich in Ordnung", lautete das abschließende Resümee von Fröhlich.

Sebastian Schmidt hält Elfmeter

Nur 18 Stunden später testete Preußen gegen den 1. FC Wacker Plauen aus der Vogtlandliga, der zu einem Trainingslager in Beeskow weilte. Und David Stark machte da weiter, wo er tags zuvor aufgehört hatte (8.). Über weite Strecken waren die Gastgeber, die erneut nur auf einen schmalen Kader bauen konnten, spielbestimmend und belohnten sich mit dem 2:0, das der 18-jährige Paul Zillmer aus der Drehung mit einem Schuss in den Winkel erzielte (33.).

Torraumszenen blieben danach Mangelware, den Kreisstädtern war dieser doppelte Härtetest jetzt natürlich auch zunehmend anzumerken. Kurz vor Schluss parierte Torhüter Sebastian Schmidt noch einen Handelfmeter der Gäste.

Die Testphase ist nunmehr vorbei. Am Sonnabend wird es in Ahrensdorf ernst, wenn die Beeskower als haushoher Favorit in die Ausscheidungs-Runde im Kreispokal gegen die SpG Tauche/Ahrensdorf II gehen. Spielbeginn ist 15 Uhr.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG