Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Wer aus Richtung Lübben oder Peitz nach Lieberose kommt, muss sich auf eine Baustelle einrichten.

Ampel
Peitzer Kreisel wird runderneuert

Provisorium: Bauarbeiten mit Ampelregelung am Peitzer Kreisel
Provisorium: Bauarbeiten mit Ampelregelung am Peitzer Kreisel © Foto: Ingrid Hoberg
MOZ / 11.09.2019, 07:30 Uhr - Aktualisiert 11.09.2019, 09:50
Lieberose (MOZ) Eine Ampel regelt seit einigen Tagen am Peitzer Kreisel in Lieberose den Fahrzeugfluss für den Anliegerverkehr und die Busse der Regionalen Verkehrsgesellschaft. Für den überörtlichen Verkehr sind Umleitungsstrecken aus Richtung Cottbus über Tauer/Jamlitz und aus Richtung Lübben über Goyatz/Doberburg nach Lieberose eingerichtet worden, teilt der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg mit.

Die Arbeiten haben mit dem Abfräsen der alten Deckschicht begonnen. Dafür kam sogar der Anliegerverkehr zum Erliegen. Mit dem Einbau der neuen Deck- und Binderschicht werden dann auch defekte Bord- und Rinnsteine an der Kreisfahrbahn erneuert und Pflasterarbeiten am Rand ausgeführt. Anschließend sollen die Sperrflächen und Furtmarkierungen wieder hergestellt werden.

Der Innenring der Kreisfahrbahn soll künftig durch einen breiten Strich markiert werden, nicht mehr durch Borde, die von großen, schweren Fahrzeugen überfahren und in so umfangreichem Maß beschädigt wurden, dass sich jetzt die Sanierungsarbeiten erforderlich machen. Die Unterhaltung der Kreisverkehrsanlage werde sich durch diese Lösung künftig einfacher gestalten, so der Landesbetrieb.

Arbeiten bis Monatsende

Ende des Monats werden die Arbeiten voraussichtlich abgeschlossen sein, weitere Baumaßnahmen hat der Landesbetrieb in diesem Bereich nicht geplant. Die Sanierung bezieht sich ausschließlich auf Anlagenteile der Straße, die sich in der Baulast des Landesbetriebs befinden. Weitere Bauträger sind nicht einbezogen, zur Realisierung des Vorhabens sind Fachfirmen aus der Region gebunden worden, teilt der Bauherr mit.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG