Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Tourismus
Wohnmobile stürmen die Spreeinsel in Beeskow

Peggy Lohse / 22.07.2020, 14:35 Uhr - Aktualisiert 22.07.2020, 15:53
Beeskow (MOZ) Es ist Urlaubszeit. Auf dem Beeskower Markt tummeln sich Reiseradler, auf der Spree Wasserwanderer und an der Marina stehen Wohnmobile. In diesem Jahr außergewöhnlich viele. Sie kommen aus Itzehoe, den Niederlanden oder Flensburg. Dass wegen der Corona-Pandemie der Inlandsurlaub boomt, ist offensichtlich.

Marita und Rudi Holzapfel aus Wartenberg bei Fulda verbringen zwei Tage in Beeskow auf ihrer Tour über Dresden, die Lausitzer Seen, Cottbus und in Richtung Görlitz. Zweieinhalb Wochen sind sie unterwegs – eine kleine Tour für die Vollblut-Caravaner.

Camping - "Der Weg ist das Ziel!"

Seit 35 Jahren machen sie so Urlaub. Stolz zeigt Rudi Holzapfel in seinem kleinen Fotoalbum: Das erste Mobil hat er 1985 ausgebaut. Das aktuelle ist schon 18 Jahre alt – "volljährig", lacht er. Die Familie bereiste schon ganz Europa, außer England: von Skandinavien, Spanien, Polen bis zur Spitze des italienischen Stiefels. Vor der Wende fuhren sie per Transit-Autobahn in den Osten, in den 90ern entdeckten sie dann auch die neuen Bundesländer, die Ostsee, die Mecklenburger Seen.

"Der Weg ist das Ziel. Das ist unsere Freiheit!", ist Holzapfel begeistert, "wir fahren einfach immer dorthin, wo es uns gefällt." An Bord haben sie einen Roller und Fahrräder für Tagestouren. An diesem Vormittag aber pflegt Rudi Holzapfel auf der Stellplatzwiese seine geplagten Bandscheiben: "Wir haben eine Rollertour um den Scharmützelsee gemacht." Huckelige Straßen haben ihm zugesetzt. "Aber wir haben uns auch Beeskow angeschaut", ergänzt seine Frau Marita. "Die Stadtmauer, die Burg, die Häuschen – Schrifttafeln erzählen von der Geschichte." Auch die erhaltenen DDR-Wandbilder an manchen Fassaden haben ihr gefallen.

Die diesjährige Tour hatten sie letztes Jahr schon machen wollen, mussten sie aber wegen eines Krankheitsfalls verschieben. Und nun fällt wegen Corona das Ausland praktisch aus. Das macht sich bemerkbar, wie auch die Holzapfels bestätigen: "Tausende Wohnmobile sind jeden Sommer unterwegs, in diesem Jahr die meisten in Deutschland." Viele Campingplätze seien lang im Voraus ausgebucht. Aber die Handy-App einer Fachzeitschrift zeigt noch Stellplätze.

Der Caravaning-Branchenverband CIVD bestätigt den Eindruck: Das Caravaning, was Wohnmobile und -wagen einschließt, erlebte demnach das beste erste Halbjahr der Geschichte. 54 439 Fahrzeuge seien deutschlandweit bis Ende Juni neu zugelassen worden. "Das sind bereits zur Halbzeit so viele wie im gesamten Jahr 2016", teilt der Verband mit. Besonders stark war die Nachfrage erwartungsgemäß im Zuge der Lockerungen Ende Mai. Bis dahin habe der Markt noch ein Minus verzeichnet. Dafür erreichten die Neuzulassungen im Juni mit 12 726 einen neuen Bestwert. Ein Plus von fast 50 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Holzapfel kennt diese Zahlen auch: "Diese Branche boomt!"

Corona bringt Beeskow Fans

Währenddessen rollen neue Wohnmobile auf den Stellplatz. An diesem Werktag-Vormittag sind es zehn. "Am Wochenende waren es viel mehr, 20 bis 30", schätzt Andreas Strunk aus Oberhausen, der mit seiner Frau Marlies und dem verschmusten Hund Obama direkt neben den Holzapfels steht. Eigentlich wollten sie nach Dänemark, aber nun entdeckten sie Sachsen und Brandenburg. Vier Tage war die Familie jetzt in Beeskow. "Wir würden auch länger bleiben", sagt Marlies Strunk, "aber die Mücken haben uns gestern fast aufgefressen." Das und der von der Spree abgelegene Radweg in Richtung Ranzig sind ihre einzigen Kritikpunkte: "Wir haben noch keinen so schönen Platz wie hier entdeckt", loben die Strunks. "Wir kommen wieder – nächstes Mal mit Boot!" So bringt die Pandemie der Spreestadt neue Fans.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG