Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gosen-Neu Zittau ehrt bei seinem Neujahrsempfang Fritz Schenk für 65-jähriges Engagement im Fußballverein

Empfang
Linksaußen, Torjäger und jetzt Bürger des Jahres

Joachim Eggers / 12.01.2018, 19:54 Uhr - Aktualisiert 13.01.2018, 14:27
Gosen-Neu Zittau (MOZ) Rund 100 Gäste sind am Freitagnachmittag zum nunmehr 9. Neujahrsempfang der Gemeinde in den Saal des Märkischen Hofs gekommen. Als Gosen-Neu Zittauer des Jahres wurde Fritz Schenk geehrt. Wie immer erfuhr der Ausgezeichnete erst im letzten Moment von der Würdigung. Der 78-Jährige, ein gebürtiger Gosener, ist seit sage und schreibe 65 Jahren im örtlichen Fußballverein aktiv. 22 Jahre kickte Fritz Schenk in der 1. Mannschaft, als Linksaußen, wie er der MOZ verriet. "Ich habe vom Verein die meisten Tore gemacht", erzählte er nicht ohne Stolz. Schenk ist noch heute dabei, kümmert sich als Platzwart darum, dass alles in Ordnung ist. "Ich bin immer da, wenn ich gebraucht werde", sagt der Rentner.

Video

Neujahrsempfang Gosen-Neu Zittau

Videothek öffnen

Die Ehrung war der Schlusspunkt des offiziellen Teils der Veranstaltung. Zu ihrem Beginn hatten die Kinder der Kita "Schlumpfenland", wie immer angeleitet von Sybille Scherfling und Dagmar Bienert, die Gäste mit einem kleinen Programm erfreut. Daran knüpfte Umweltminister Jörg Vogelsänger aus Erkner (SPD) an, als er Gosen-Neu Zittau als Zukunftsgemeinde bezeichnete und auf einige der Erfolge des vergangenen Jahres zu sprechen kam: den Radweg nach Wernsdorf und die Fördermittel für den Neu Zittauer Dorfanger. Seine Bitte: die 200 000 Euro zügig ausgeben, damit man mehr Geld aus Brüssel beantragen könne.

Bis Sommer, sagte Bürgermeister Thomas Schwedowski (SPD) später, soll der Dorfanger mit der Remise umgestaltet sein - dann soll dort nämlich das Dorffest steigen. Auch Schwedowski hob die positive Entwicklung hervor: Zum 31. Dezember ist die Einwohner-Zahl auf 3218 gestiegen. Zu den Erfolgen des Jahres 2017 zählte er auch den Bau der Garage für den Bauhof in Gosen und den des Parkplatzes vor der Neu Zittauer Schule. 2018 soll bis zum Sommer die Gestaltung des Schulhofgeländes abgeschlossen sein, außerdem nannte Schwedowski den Bau eines Wohnblocks mit neun Einheiten als großes Ziel, weiterhin den Kauf eines neuen Fahrzeugs für die Neu Zittauer Feuerwehr. Diese Anschaffung soll ein 30 Jahre altes Fahrzeug ablösen.

Video und mehr Fotos: www.moz.de

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG