Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ausblick auf Theaterprogramm im Februar / Konzert und Travestieshow auf der kleinen Bühne

Kultur
Blues-Abend im Friedrich-Wolf-Theater

Blues in allen Spielarten: Am Sonnabend gastieren die beiden Kieler auf der kleinen Bühne des Friedrich-Wolf-Theaters.
Blues in allen Spielarten: Am Sonnabend gastieren die beiden Kieler auf der kleinen Bühne des Friedrich-Wolf-Theaters. © Foto: promo
MOZ / 06.02.2019, 06:30 Uhr
Eisenhüttenstadt In Memphis haben Georg Schroeter & Marc Breitfelder einst Blues-Geschichte geschrieben und 2011 als erste europäische Musiker den begehrten Award der International Blues Challenge (IBC) gewonnen. Mit ihrem Sieg in Memphis haben sich die beiden Musiker aus Kiel ein Denkmal gesetzt, denn der Wettbewerb ist die größte internationale Blues-Veranstaltung weltweit. Am 9. Februar kommen sie nach Eisenhüttenstadt: Sie treten um 20 Uhr in Begleitung von Schlagzeuger Martin Röttger auf der kleinen Bühne des Friedrich-Wolf-Theaters auf. Unter dem Titel „Blues der Weltklasse“ versprechen sie, nicht nur Blues-Fans zum Schwärmen bringen.

Besucher erwartet eine Mischung aus gefühlvollem Klavierspiel, unverwechselbaren Bluesstimmen, virtuoser Spieltechnik auf der Mundharmonika und dem Mississippi Saxophone, wie Anja Schulz, Mitarbeiterin im Friedrich-Wolf-Theater, darlegt. In ihren Konzerten reihen sich Eigenkompositionen nahtlos an Arrangements bekannter Rock- und Blues-Titel an, etwa von Muddy Waters, den Rolling Stones oder J.J. Cale.

Ihre Anfänge hatten die beiden Kieler Musiker in den 1980ern, seither sind sie beinahe durchgehend auf Tour. Grundlage ihrer zum großen Teil improvisierten Stücke ist natürlich der Blues, aber Georg Schroeter und Marc Breitfelder nutzen auch Einflüsse anderer Stilrichtungen wie Rock ‚n‘ Roll oder Country, um ihren Sound zu bereichern.

Freunde der Travestiekunst sollten sich zudem den 15. Februar vormerken. Dann ist der Sänger und Varieté-Künstler Joy Peters mit seinem Programm „Die große Stimme der Travestie“ um 20 Uhr auf der kleinen Bühne des Friedrich-Wolf-Theaters zu sehen. Joy Peters ist seit knapp 40 Jahren erfolgreich auf den Bühnen in Deutschland, Europa und darüber hinaus zu Gast. Mit seiner Show „Die Frau mit den roten Haaren“ unterhält der Travestie-Künstler sowohl mit Comedy als auch mit Musik – mit den großen Balladen von Elvis Presley, Alexandra, Tom Jones und anderen.

Kartenvorverkauf und Informationen zu den Veranstaltungen unter www.friwo.info oder der Tickethotline 01806 700733 oder den Vorverkaufskassen der Stadt

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG