Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Reisesommer
Eisenhüttenstädter lieben Kreuzfahrten

Abgelegt: Kreuzfahrtschiffe sind beliebt und auch oft an der Ostsee zu sehen (hier ein Symbolbild). :
Abgelegt: Kreuzfahrtschiffe sind beliebt und auch oft an der Ostsee zu sehen (hier ein Symbolbild). : © Foto: Bernd Wüstneck
Katrin Stahl / 15.05.2019, 07:00 Uhr
Eisenhüttenstadt Ob im Mittelmeer, an der Ostsee oder in Skandinavien: Wenn in sechs Wochen die Sommerferien in Brandenburg beginnen, dann steht bei vielen Eisenhüttenstädtern eine Kreuzfahrt auf dem Urlaubsprogramm. "Die Menschen schätzen das gute Preis-Leistungs-Verhältnis", sagt Jeanette Manzke vom Reisestudio Menzer. Besonders beliebt beim Urlaub auf dem Wasser: das All-Inclusive-Angebot und die Vielzahl an Animationen. "Auf dem Schiff ist für alle Altersklassen etwas dabei", sagt die Reiseverkehrskauffrau, "drei Generationen an Deck – das ist keine Seltenheit.

Abseits vom Kreuzfahrtdampfer ist bei den Menschen in der Region nach wie vor Mallorca als Ferienort beliebt. Grund ist laut Manzke die schnelle und unkomplizierte Anreise zur spanischen Insel. Nach den gesunkenen Besucherzahlen in der vergangenen Zeit sei in diesem Jahr auch das Urlaubsland Türkei wieder stärker im Trend. Dennoch: "Das Auslands-Reiseziel Nummer eins im klassischen Sinne gibt es nicht mehr."

Das mag unter anderem daran liegen, dass sich immer mehr Menschen für Ferien in Deutschland entscheiden, so auch die Eisenhüttenstädterin Trudchen Thiele. Früher hat die 80-Jährige viele Fernreisen im Reisebüro gebucht, dafür will sie sich an diesem Nachmittag bei den Mitarbeitern bedanken. Im anstehenden Sommer geht es jedoch für sie, ihren Ehemann und Cairn Terrier Peggy für ein paar Tage nach Brandenburg an der Havel. "Wir lieben das Wasser und haben deshalb unter anderem eine Rundfahrt geplant", erzählt sie, "man muss nicht immer so weit weg."

Von spontan bis geplant

Dass Ferien in Deutschland bei den Eisenhüttenstädtern beliebt sind, bestätigt auch Dirk Köppen, Verkaufsleiter von DER Deutsches Reisebüro. Zwei Außenstellen hat das Unternehmen vor Ort. "Der vergangene Sommer war sehr warm und sonnig, da konnte man es hier gut aushalten", sagt Köppen, "allerdings wissen wir nicht, ob es dieses Jahr genauso wird." Er geht davon aus, dass viele Kurzentschlossene in den nächsten Wochen noch Last-Minute-Angebote in die Sonne wahrnehmen. Manche Reiselustige würden schon etwas weiter in die Zukunft schauen: "Wir haben bereits Buchungen für 2020." Der ganz persönliche Tipp vom Reise-Experten: Portugal – "ein traumhaftes Ziel".

Fest steht: Die Auswahl an Reisezielen wird immer größer – macht das auch die Entscheidung schwieriger? "Viele Leute kommen zu uns und freuen sich über Tipps und Anregungen", sagt Manzke, "andere wissen bereits genau, was sie von ihrem Urlaub erwarten." In den vergangenen Jahren hat sie einen weiteren Trend erkannt: "Einige Kunden haben sich schon im Internet informiert und sind gut vorbereitet. Trotzdem kommen sie zu uns ins Reisebüro – einfach, um eine zweite Meinung zu hören." Die Insolvenzen einiger bekannter Airlines hätten viele Menschen vorsichtiger gemacht: "Wenn sie über unser Büro buchen, gibt es ihnen Sicherheit."

Infotitel

Hier beginnt der Infotext fett danach wieder normal⇥Autor XXX

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG