Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kommunalwahl
Ein Kritiker kandidiert

Patrizia Czajor / 16.05.2019, 06:15 Uhr
Ziltendorf/Wiesenau (MOZ) In Ziltendorf hat Bürgermeister Danny Langhagel mit Jörg Deska einen Gegenkandidaten, der sich des öfteren schon laut und kritisch über die Gemeindepolitik geäußert hat. Bislang war Deska hingegen nicht politisch, sondern nur unternehmerisch im Ort tätig. Seit 30 Jahren leitet der gebürtige Ziltendorfer als selbstständiger Dienstleister einen Hausmeisterservice in Brieskow-Finkenheerd, ist im Ort aber vor allem dafür bekannt, dass er gern deutlich seine Meinung sagt. So etwa vor zwei Jahren, als der 56-Jährige sich negativ über den neuen Wirtschaftshof des Amtes Brieskow-Finkenheerd äußerte. Diesen sah er als Konkurrenz zu seiner eigenen Firma, um ihm "das Wasser abzugraben". Auch die Übertragung der Trägerschaft von Schule und Feuerwehr in Ziltendorf auf das Amt bezeichnete er als "kommunalen Ausverkauf". Auch störe ihn die Isolation des Ortes in der Amtsgemeinde.

Als Bürgermeisterkandidat stellt sich der 56-Jährige auf, weil er etwas verändern möchte. "Ich und viele andere meiner Bekannten im Ort sind mit dem jetzigen Zustand unzufrieden." Im Falle einer Niederlage möchte Jörg Deska hingegen nicht in der Gemeindevertretung sein, wie es das Nachrückerprinzip vorsieht. Der Ziltendorfer begründet diese Entscheidung mit seiner Fraktionslosigkeit. "Ich sehe keine großen Chancen, dort so viel bewegen zu können."

Bürgermeister Danny Langhagel (CDU), der sich bei den Kommunalwahlen zur Wiederwahl stellt, findet das sehr ungewöhnlich. Immerhin treffe auch ein ehrenamtlicher Bürgermeister nur gemeinsam mit den anderen Gemeindevertretern Entscheidungen.

Im Fall einer Wiederwahl

Sollte er ehrenamtlicher Bürgermeister bleiben, will Danny Langhagel (CDU) viele der bereits angestoßenen Projekte weiterführen. "Vieles konnten wir bewegen und es hat unserem Ziltendorf gut getan." Dazu zählt der 47-Jährige, der seit 2011 Bürgermeister von Ziltendorf ist, etwa den Bau eines Spielplatzes in der Dorfmitte sowie die Richtung, welche die Gemeinde im Straßenbau eingeschlagen habe. "Sie gewährleistet die Mitsprache der Bürger." Auch möchte er das Vorhaben "altersgerechtes Wohnen" weiterhin tatkräftig unterstützen. Wichtig sei ihm zudem, dass Ziltendorf weiter Heimat für Jung und Alt bleibt, "ein Wohlfühl-Ort". Genauso sieht er es als seine Aufgabe an, "manchmal nicht so bequeme Themen anzusprechen". Hart diskutiert worden sei etwa häufig über die Themen Haushalt, Tourismus und Standesamt. "Dann sind wir aber zu einer Lösung gekommen." Die von Deska kritisierte Realisierung der Amtsschule habe, betont er, vor allem das Fortbestehen der Schulen gesichert. Zudem zeigt das in seinen Augen auch, wie gut die Gemeinden im Amt zusammenarbeiteten. "Das macht Vieles einfacher." Auch wenn man so vielleicht länger diskutiere.

Kontakt:Jörg Deska ist telefonisch unter 0172 9064965 oder elektronisch unter dienstleistungszentrum.deska@gmx.de zu erreichen. Fragen an Danny Langhagel können an buergermeister-ziltendorf@gmx.de gerichtet werden. Telefonisch ist er werktags zwischen 9 und 12 Uhr unter 0335 6835425, andernfalls unter 0170 4514699 zu erreichen.

Infotitel

Hier beginnt der Infotext fett danach wieder normal⇥Autor XXX

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Michael T 16.05.2019 - 17:21:12

Apropos "Kritik"

Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen. (Helmut Schmidt) "Ich kann mir nicht vorstellen, wie es ohne Kritik Demokratie geben kann. Damit fängt sie an." (Michail Gorbatschow)

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG