Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Schwimmen
Hugo Engelien ist der Beste in Norddeutschland

Der elfjährige Hugo Engelien mit der Medaille als Norddeutscher Meister
Der elfjährige Hugo Engelien mit der Medaille als Norddeutscher Meister © Foto: Aline Engelien
Aline Engelien / 28.05.2019, 02:15 Uhr
Eisenhüttenstadt Der elfjährige Schwimmer Hugo Engelien ist Norddeutscher Mehrkampfmeister geworden. Beim Aufeinandertreffen der jeweils 100 besten Schwimmer aus den acht nördlichsten Bundesländern (Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein) in den Jahrgängen 2007 und 2008 ging es hart zur Sache.

Sieben Disziplinen an zwei Tagen

In Potsdam standen zwei Wettkampftage mit sieben Disziplinen für jeden Schwimmer auf dem Programm. Nur der punktbeste Schwimmer in all diesen Wettbewerben erreichte am Ende den Norddeutschen Meistertitel mit der erhofften Medaille.

Schon die Teilnahme an diesem Wettkampf war daher für viele ein Erfolg, denn die Qualifikationsbedingungen waren sehr anspruchsvoll. Die Wettkampfrichter waren streng und bestraften jeden kleinen Regelverstoß. Das war eine zusätzliche Belastung für Trainer und Sportler.

"Hugo war zum Glück immer hoch konzentriert und setzte meine Hinweise perfekt um", lobt sein Trainer Harald Beige. Hugo Engelien von der BSG Stahl Eisenhüttenstadt siegte auf allen vier Schwimmstrecken mit Bestzeiten, die gleichzeitig brandenburgischen Landesrekord und Platz 1 in der deutschen Bestenliste in seinem Jahrgang 2008 bedeuten.

Der Eisenhüttenstädter schwamm über 200-Meter-Lagen tolle 2:36,31 min, über 100-Meter-Brust 1:21,21 min, über 100-Meter-Rücken in 1:12,72 min und über 400-Meter-Freistil 4:56,09 min und damit erstmals unter der Fünf-Minuten-Marke.

Auch die Pflichtübungen über 7,5-Meter-Gleiten nach Zeit in 4,10 Sekunden mit einem 1. Platz,  über 15-Meter-Delphinbeine unter Wasser in 8,98 Sekunden auf Platz 2 und über 50-Meter-Kraulbeine löste Hugo Engelien mit Bravour, so dass sein Sieg nur durch einen Regelverstoß gefährdet werden konnte. Er behielt aber die Nerven und durfte zu Recht seinen bisher größten sportlichen Erfolg feiern. Am Ende konnte er sich mit 1965 Punkten und einem Vorsprung von 151 Zählern zum Zweitplatzierten überglücklich durchsetzen.

Für seinen Trainingspartner Adrian Bruckhuisen war die Teilnahme an den Norddeutschen Mehrkampfmeisterschaften schon ein großer Erfolg und ein Platz unter den ersten 50 war sein großes Ziel. Mit sechs persönlichen Bestzeiten schaffte er in der Gesamtwertung sogar den 26. Platz und sorgte damit für eine große Überraschung und einen großen persönlichen Erfolg.

Sprung zur Sportschule

Neben dem Frankfurter Adrian Bruckhuisen, der seit gut einem Jahr für BSG Stahl Eisenhüttenstadt startet, trainiert auch Jonas Herrmann aus Cottbus drei- bis viermal in der Woche bei Harald Beige in der Trainingsgruppe in Eisenhüttenstadt.

Der Lausitzer wurde in diesem Jahr Landesmeister, schaffte den Sprung zur Sportschule nach Leipzig und erreichte bei den Norddeutschen Mehrkampfmeisterschaften im Jahrgang 2007 einen hervorragenden, wenn auch undankbaren 4. Platz im Freistilwettbewerb. Sein 2. Platz über 200-Meter-Kraul in 2:22,75 Minuten bedeuten für ihn gleichzeitig die Qualifikation für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin.

Für das Trio der BSG Stahl geht es jetzt nach Dänemark zum 22. Internationalen Swim-Cup in Esbjerg. Vom 14. bis 16. Juni wird Hugo Engelien bei den Deutschen Meisterschaften in Dortmund starten.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG