Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Der Primus-Preis der Stadt wurde an 20 Jugendliche für ihre Leistungen in Schule, Musik, Sport und Naturwissenschaften vergeben.

22. Verleihung
Junge Asse geehrt

Preisträger von hinten links: Fabian Kutz, Johanna Krech, Moritz Ernst, Svea Westphal, Annika Lehmann, Patrick Riegner, Linda Mienack. Mittlere Reihe: Rebecca March, Elisa Rohde, Emma König, Thore Horinek, Veronika Ragwitz, Lea-Josefin Derling, Clara Müller. Vordere Reihe: Jonas Jacob Biermann, Marie Miethe, Elisabeth Baltes, Emanuel Schulz, Elise Sostaric, Nina Jenning, James Schreiner.
Preisträger von hinten links: Fabian Kutz, Johanna Krech, Moritz Ernst, Svea Westphal, Annika Lehmann, Patrick Riegner, Linda Mienack. Mittlere Reihe: Rebecca March, Elisa Rohde, Emma König, Thore Horinek, Veronika Ragwitz, Lea-Josefin Derling, Clara Müller. Vordere Reihe: Jonas Jacob Biermann, Marie Miethe, Elisabeth Baltes, Emanuel Schulz, Elise Sostaric, Nina Jenning, James Schreiner. © Foto: Winfried Mausolf
Jan-Henrik Hnida / 13.06.2019, 08:15 Uhr - Aktualisiert 13.06.2019, 10:04
Frankfurt (Oder) (MOZ) Fleiß, Arbeit, Ehrgeiz, Durchhaltevermögen – und eine gehörige Portion Leidenschaft gehören für alle dazu, die Höchstleistungen vollbringen wollen. Viele dieser Eigenschaften treffen auf die 20 Schülerinnen und Schüler zu, die am Mittwochnachmittag den Primus-Preis der Stadt für herausragende Leistungen in Schule, Musik, Sport und Naturwissenschaften erhielten.

Zusammen mit ihren Eltern, Trainern, Lehrern und Schulleitern hatten sich die jungen Talente im Bildungszentrum (bbw) versammelt. Bei 36 Grad Außentemperatur klebten viele der Gäste förmlich an ihren Sitzen. "Ihr seid Spitze", sagte Oberbürgermeister René Wilke in seiner Rede. Dass an diesem Lob etwas dran sein musste, zeigen die vielen Preise, Auftritte und Ehrungen, die viele der Anwesenden bereits in jungen Jahren erhalten haben.

Von Mathe bis Ringen

So zum Beispiel die Sportschützin Clara Müller, die bereits als Neuntklässlerin Eliteschützin mit ihrer Luftpistole ist. Ihr Ziel sind die Olympischen Spiele 2024. Dagegen vertiefte sich Linda Mienack in die Welt der Finanzmathematik. Die Gewinnerin des Hanse-Schülerpreises überlegte sich Kriterien zur Bewertung der Start-ups der Fernsehshow "Höhle der Löwen". Oder James Schreiner – der Ringer wurde in diesem Jahr Deutscher Vize-Meister der Kadetten und ist für die Europameisterschaft der Kadetten nominiert worden.

Doch wie alles im Leben hat auch der Erfolg seine zwei Seiten. "Einsame Spitzen", so René Wilke später,  gäbe es immer wieder bei Höchstleistungen. Der Erfolg beim Sport, in der Musik oder in naturwissenschaftlichen Fächern  hat sicherlich bei vielen Talenten seinen Preis: Einige Sachen müssen dafür geopfert, Beziehungen liegen gelassen werden. Deshalb riet der OB den versammelten Preisträgern sich zu fragen, wofür sie ihre Talente zukünftig einsetzen. Für Karriere und das große Geld oder für die Gesellschaft?

Sparschwein und Buffet

Im  Anschluss erhielten die Teilnehmer des Bundeswettbewerbes "Jugend musiziert", an Physik-, Biologie- und Chemie-Olympiaden sowie an deutschen und internationalen Sportmeisterschaften von der Sparkasse Oder-Spree je ein Sparschwein, gefüllt mit Münzen in Höhe von 50 Euro. Danach begaben sich die Primus-Preisträger mit ihren Begleitungen zum Buffet, das wegen der Hitze erst zum Schluss kredenzt wurde.

Die Primus-Preisträger von 2019

Veronika Ragwitz (Sprachen), Jonas Jacob Biermann (Akkordeon), Emanuel Schulze (Cello), Johanna Krech (Klarinette/Klavier), Svea Westphal (Akkordeon / Klavier), Elisabeth Baltes (Gitarre), Nina Jenning (Gitarre), Elise Sostaric (Gitarre), Marie Miethe (Gitarre), Thore Horinek (Physik), Moritz Ernst (Physik), Annika Lehmann (Chemie), Fabian Kutz (Biologie), Patrick Riegner (Biologie), Lea-Josefin Derling (Biologie), Clara Müller (Sportschießen) , Rebecca March (Ringen), James Schreiner (Ringen), Elisa Rohde (Boxen), Emma König (Judo)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG