Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Stadtfest
"Schlager kommt in der Region an"

Beliebter Lokalmatador: Ronny Gander – hier bei einem früheren Stadtfest – ist auch diesmal dabei.
Beliebter Lokalmatador: Ronny Gander – hier bei einem früheren Stadtfest – ist auch diesmal dabei. © Foto: Gerrit Freitag
Janet Neiser / 21.08.2019, 06:45 Uhr
Eisenhüttenstadt Auch Schlager wird es beim 20. Stadtfest Eisenhüttenstadt geben, das an diesem Freitag startet. Die traditionelle Antenne-Show, die diesen Musikgeschmack bislang bedient hat, steht zwar am Sonntag nicht mehr auf dem Programm, dafür haben der Treppelner Sänger Ronny Gander und seine Freunde kurzfristig noch einen bunten Blumenstrauß an Unterhaltung zusammengestellt. Denn mancherorts – unter anderem beim Kummroer Erntefest – war bereits zu hören, dass "der Ronny beim Stadtfest doch nicht fehlen darf". Er selbst sagt: "Schlager kommt in der Region an, das hat die Freilichtbühne gezeigt."

Auf der Bühne vom Studio P gegenüber des MOZ-Cafés in der Lindenallee soll es nun drei Tage lang Unterhaltung aus der Region für die Region geben. Ronny Gander erzählt, dass es am Freitag um 16 Uhr losgeht – mit Gesprächen rund ums Stadtfest. Am Abend dann wird Musik ertönen.

Am Sonnabend steht um 14 Uhr und ab etwa 19.30 Uhr die Band Jennikaa auf der Bühne. "Und um 18.30 Uhr ist Überraschungszeit!", sagt der Sänger. "Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich überraschen." Auch später am Abend wird aus den Lautsprechern Musik ertönen, und zwar von einem DJ.

Die Bar-Show ist zu Gast

Am dritten Stadtfesttag präsentieren Ronny Gander und Jenny.K ihre Bar-Show. Los geht es um 14 Uhr. Zu den dortigen Gästen gehört Oliver Thomas, der laut Ronny Gander ein großes Hitfeuerwerk mitbringen wird. Volker Jung wagt sich an Schlager und präsentiert viele Songs aus vergangenen Zeiten im neuen Gewand. Anke & Fred Schulze, die in der Region bekannt sind, treten bei der Show ebenfalls auf. Und natürlich greifen auch die Moderatoren immer mal wieder zum Gesangsmikrofon, so wie es die Fans erwarten.

Danach steht um 17 Uhr eine Talkrunde an und 90 Minuten später gibt es wieder die sogenannte Überraschungszeit. Zum Finale spielt um 19.45 Uhr die Band Jennikaa.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG