Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Tourismus
Bremsdorfer Jugendherberge öffnet wieder

Hagen Bernard / 21.05.2020, 21:07 Uhr
Bremsdorf (MOZ) Die Jugendherberge Bremsdorfer Mühle ist eine von fünf Einrichtungen dieser Art in Berlin-Brandenburg, die  ab dem 29. Mai wieder Gäste beherbergen dürfen. Die vier weiteren Herbergen sind de in Potsdam, Lübben, am Köthener See und in Wandlitz.

"Die Jugendherberge Bremsdorfer Mühle ist so gut ausgestattet, dass sie die Hygiene- und Abstandsregelungen erfüllt. Jedes der Vier-Bett-Zimmer hat eine eigene Dusche mit WC. Das ist die wichtigste Voraussetzung zur Wiedereröffnung", erklärt der Sprecher des Landesverbandes von Berlin und Brandenburg Marcus Hirschberg.

Allerdings müssen sich auch die Mitarbeiter in der Bremsdorfer Mühle gehörig umstellen. Anstatt Frühstück, Mittag und Abendbrot am Büfett werden nunmehr die Essensportionen einzeln gereicht. Auch im Speisesaal gilt die Abstandsregelung von 1,50 Meter, sind Plexiglasscheiben Pflicht.

Dennoch ist aus wirtschaftlicher Sicht die Wiedereröffnung für die Jugendherbergen in Berlin-Brandenburg wahrscheinlich nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Seit der Zwangsschließung am 18. März waren die etwa 200 Mitarbeiter in Kurzarbeit, nur zum Teil kommen diese jetzt daraus zurück.

Auf etwa 6,3 Millionen Euro beziffert sich insgesamt der Einnahmeverlust der Jugendherbergen, da 180 000 Übernachtungen nicht zustande gekommen sind. "Der gesamte Landesverband muss um seine Existenz kämpfen, wenn sich kurzfristig nichts an der Belegungssituation ändert beziehungsweise es für ihn keinen Rettungsschirm gibt", erklärt Hirschberg.

Eckhard Rockstädt, Leiter in Bremsdorf, ist aus Landessicht einer der wenigen, die wieder zurück im Geschäft sind. Schließlich muss das gesamte Areal mit seinem 20 000 Quadratmeter großen Grundstück im Naturpark Schlaubetal Corona-gerecht auf Vordermann gebracht werden, ist nach den zwei Monaten eine Grund-Reinigung erforderlich. Das nehme laut Rockstädt schon eine Woche in Anspruch.

Die Einnahmemöglichkeiten haben sich jedoch verringert. "Wir hoffen, dass wir zu Pfingsten 60 bis 80 Übernachtungen haben. Ohne die Corona-Regelungen hätten wir 144 Betten." So können die Vier-Bett-Zimmer in der Regel nur zur Hälfte belegt werden, da maximal zwei Personen aus verschiedenen Haushalten in einem Zimmer zugelassen sind. Die Jugendherberge ist laut Rockstädt normalerweise zu 80 Prozent mit Schulklassen belegt, doch diese fehlen nun. "Wir setzen nun verstärkt auf Familien. Auch einige Sportler kommen noch. Doch neben vielen Schulen haben auch viele Sportgruppen abgesagt", erklärt Rockstädt.

So am Mittwoch das für 14 Tage angesetzte mitlerweile in Bremsdorf nun schon traditionelle Sommercamp mit 100 an Diabetes Typ 1­ erkrankten Kindern und Jugendlichen und den dazu gehörenden 40 Betreuern. Da den Schulen und Kitas geraten wird, in diesem Jahr lieber völlig auf Klassenfahrten zu verzichten, rechnen die Bremsdorfer mit weiteren Absagen auch für erst im Herbst gebuchte Plätze. "Schade, wir hätten in diesem Jahr mit 25 000 Übernachtungen rechnen können. Es wäre unsere beste Saison gewesen", sagt der Bremsdorfer Leiter.

Einiges auch für Sportler

So bauen die Schlaubetaler auf den Familientourismus. Angeboten werden Betten für Babys und Kleinkinder und gibt es auch für diese diverse Spielmöglichkeiten. Außerdem ist die Jugendherberge auf Sport und Umweltbildung ausgerichtet. So gibt es ein engmaschiges Wegenetz für Radfahrer, Wanderer oder Jogger. Fahrräder können in der Jugendherberge ausgeliehen werden und geführte Wanderungen werden beispielsweise am Treppelsee angeboten. Der Kanuverleih in Breslack und der Reiterhof in Schneeberg liegen nicht allzu weit entfernt.  Für den Sommer bietet sich der nahe gelegene Sandstrand am Großen Treppelsee an, ohnehin kann auf dem Areal der Jugendherberge Beachvolleyball, Tischtennis oder auch Fußball gespielt werden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG