Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gastgeber SG Hangelsberg in der Müggelspree-Halle doppelt vorn

Hallenfußball
Nur sechs Mannschaften am Start

Einen Tick schneller am Ball: Björn Eichstädt (Mitte) von der SpG Rauen/Reichenwalde vor Daniel Herd (links) und Gregor Wicklein (beide vom Turnierfünften SVM Gosen)
Einen Tick schneller am Ball: Björn Eichstädt (Mitte) von der SpG Rauen/Reichenwalde vor Daniel Herd (links) und Gregor Wicklein (beide vom Turnierfünften SVM Gosen) © Foto: Andreas Hoffmann
Thomas Ewald / 30.01.2019, 23:15 Uhr
Hangelsberg (MOZ) Die beiden Gastgeber-Teams setzten sich beim Fußball-Hallenturnier der SG Hangelsberg durch. Für die Veranstalter war es diesmal nicht einfach, Gäste für das Turnier in der Müggelspreehalle zu finden. So wurden 24 Einladungen verschickt. Am Ende sagten vier Mannschaften zu, wobei Blau Weiß Langenberg aus dem Erzgebirge dann wiederum noch kurzfristig absagte.

Ungünstig war auch der Überschneidung mit dem zeitgleich stattfindenden Turnier von Borussia Fürstenwalde. Vielleicht wäre es in Zukunft möglich, dass die Vereine der Region sich auf einen Terminplan einigen könnten, um solche Veranstaltungen durchzuführen.

Somit stieg das Hangelsberger Turnier mit sechs Mannschaften  im Modus jeder gegen jeden. Kurzfristig sprangen die Freizeitfußballer der SGH mit einer Mannschaft aus Freizeitkickern und aktiven bzw. ehemaligen Spielern ein. Sie sollten für die eine oder andere Überraschung sorgen.

Hangelsberg I und II trennten sich in der ersten Begegnung leistungsgerecht 1:1. Danach gewannen sie jeweils ihre weiteren Partien. Die SpG Rauen/Reichenwalde kristallisierte sich als härtester Konkurrent um den Sieg heraus. Am Ende verloren diese aber die Spiele gegen die favorisierten Hangelsberger Teams. Die Überraschung schlechthin gelang dann den Freizeitfußballern mit einem 3:2 gegen Hangelsberg II. Somit gewann die Erste der SGH vor der Zweiten und Rauen/Reichenwalde dieses durchaus interessante und torreiche Turnier. Etwas unglücklich agierten die Gäste von Ajax Eichwalde, die ohne einen Punktgewinn am Tabellenende landeten.

Es fielen 80 Tore, wobei jeder zehnte Treffer mit einer Flasche Sekt belohnt wurde. Zum besten Keeper wurde der erst 17-jährige Gian Bezill von Hangelsberg I gewählt. Bester Torschütze mit acht Treffern war sein Teamkollege Leon Schöttke. Am Ende bedankten sich die Mannschaften beim Team der fleißigen Sportfreunde, die die Versorgung über den gesamten Turnierverlauf sicher stellten.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG