Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fußball
Eigentor besiegelt Endstand

Kerstin Bechly / 05.06.2019, 05:15 Uhr
Erkner (MOZ) Nach dem 0:1 im Hinspiel unterlag der FV Erkner am 28. Spieltag mit 1:2 (1:2) beim Tabellenführer aus Zeuthen. "Dafür, dass die Sonne so brannte, war es zwanzig Minuten lang ein munteres Spiel auf beiden Seiten. Die Spielkontrolle lag bei den Gastgebern, die gut gekontert haben und sich so Möglichkeiten nach vorn verschafft haben", musste Erkners Interimstrainer Sven Paprotny anerkennen.

Die Partie lief keine drei Minuten, als die Zeuthener einen Ballverlust ihrer Gegner nutzten und durch Jan Wolter in Führung gingen. Das wollten die Gäste von der Löcknitz nicht auf sich sitzen lassen und ein "clever ausgeführter Freistoß von Niclas Mertins zu Robert Sczcegula brachte den Ausgleich", schildert Paprotny den Spielverlauf in der siebten Minute zum 1:1.

Das Spiel blieb in der Folge offen, bis der Ball nach einem langen Freiwurf der Erkneraner den Weg gleich bis in den Strafraum der Gastgeber fand. In dem Gerangel vor dem Tor wollte Paul Lehmann den Ball mit dem Kopf verlängern und so aus der Gefahrenzone bringen, doch bugsierte ihn der 30-Jährige mit dem Hinterkopf ins eigene Tor zum 1:2. Dieser Spielstand in der 37. Minute änderte sich bis zur Pause nicht mehr.

Schöne Kombination

Nach dem Wiederanpfiff verlegten sich die im Defensiverbund starken Zeuthener aufs Kontern. Niklas Goslinowski spielte sich eine Großchance heraus, als er allein auf das Tor zulaufen konnte. Doch er vergab. Auf Erkneraner Seite brachten die eingewechselten Paul Röwer und Maximilian Friedrich neuen Schwung in die Partie. "Wir hätten nach einer schönen Kombination zwischen den beiden den Ausgleich erzielen können. Es hat nicht geklappt. Uns hat dann insgesamt die Durchschlagskraft gefehlt. Ein Unentschieden wäre verdient gewesen, da beide Mannschaften in der zweiten Halbzeit nichts Nennenswertes mehr getan haben", schätzt Erkners Trainer nach dem endgültigen 1:2 ein.

Die Mannschaft rutschte aufgrund der Niederlage auf den 10. Tabellenrang, während den Zeuthenern die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen ist. In zwei Wochen, zum Heimspiel gegen den VfB Hohenleipisch, will der FV Erkner aber ein Dreier einfahren, "um unser Vereinsfest im Anschluss an das Spiel zu krönen", so Paprotny.

Erkner: Marvin Drechsler – Felix Reichelt, Robin Neupert, Niclas Mertins, Adrian Ebert – Robin Lehmus, Paul Lehmann (70. Fabian Schulze)– Florian Fleck, Karam Al Maliji (79. Maximilian Friedrich), Robert Szczegula – Patrick David (56. Paul Röwer)

Tore: 1:0 Jan Wolter (3.), 1:1 Szczegula, 2:1 Lehmann (37./Eigentor) – Schiedsrichter: Felix Alich (Niederlausitz) – Zuschauer: 186

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG