Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fußball
Torhungrige Randberliner

Zwei Tore für den FVE in Velten: Felix Reichelt (vorn), hier im Punktspiel gegen den Wildauer Björn Müller. Auch Simon Pille (links im Hintergrund) traf zweimal.
Zwei Tore für den FVE in Velten: Felix Reichelt (vorn), hier im Punktspiel gegen den Wildauer Björn Müller. Auch Simon Pille (links im Hintergrund) traf zweimal. © Foto: Andreas Hoffmann
Kai Beißer / 06.08.2019, 06:30 Uhr
Schöneiche/Velten (MOZ, Roland Hanke) Testspiel-siege gab es für die Randberliner Fußball-Landesligisten: Germania Schöneiche gewann 4:3 gegen den Grünauer BC aus der hauptstädtischen Bezirksliga, der FV Erkner 5:1 beim Nord-Landesligisten SC Oberhavel Velten.

Vier Siege in fünf Spielen, dazu ein Remis – nicht nur die Ergebnisse des FVE in der Vorbereitung unter ihrem neuen Trainer Ronald Mersetzky können sich sehen lassen. Der 35-Jährige war auch mit dem Auftritt seiner Mannschaft in Velten zufrieden, zumal er auf etliche Akteure verzichten musste. "Es war zu sehen, dass unser Kader sehr breit aufgestellt ist. Die Jungs haben das sehr gut gemacht."

Engagierter Felix Reichelt

Besonders freute sich Mersetzky über die Treffer von FelixReichelt. Der Coach hatte den 20-Jährigen auf der rechten Außenbahn offensiv aufgestellt, und der Blondschopf zeigte sich sehr engagiert und torhungrig. "Zuletzt wirkte er sehr verkrampft, hat sich selbst sehr unter Druck gesetzt. Aber wie er beim 5:1 mit links abgezogen hat ..." Kurz nach der Halbzeit hatte Reichelt aus Nahdistanz bereits zum 2:0 getroffen (50.), die weiteren Tore für die Gäste erzielten Simon Pille (4., 55.) sowie Niclas Mertins mit einem direkt verwandelten Freistoß (70.). Überschattet wurde der Testspielsieg durch die Knöchelverletzung von Niklas Ecke, der angeschlagene Paul Röwer musste ganz passen.

Für Germania Schöneiche war die Partie gegen die Grünauer der dritte Test – zuvor 5:1 bei Blau-Weiß Tutow (Kreisoberliga Mecklenburgische Seenplatte) und 1:3 bei Brandenburgligist Blau-Weiß Petershagen-Eggersdorf. "Das Ergebnis ist zweitrangig. Es war den Jungs anzusehen, dass wir in den vergangenen zwei Wochen sehr intensiv gearbeitet haben", erklärte Ronny Huppert, der zusammen mit René Kanow die Germania trainiert. "Das war ein guter Test, bei dem wir drei A-Junioren eingesetzt und auch mal die Positionen im Team getauscht haben."

Denis Teterea trifft doppelt

Neuzugang Denis Teterea traf nach der schnellen Führung von Pit Kumpies (3.), der eine schöne Kombination abschloss, gleich zweimal jeweils nach einem Eckball – per Kopf (26.) und mit dem Fuß (49.). Den 4:3-Siegtreffer erzielte Paul Mitscherlich mit einem verwandelten Handelfmeter (61.).

Training stand in Schöneiche am Montagabend ebenso auf dem Programm wie es am Donnerstag noch vorgesehen ist. "Spritzigkeit und Schnelligkeit sind unter anderem die Themen, die wir auf dem Plan haben", sagt Huppert.

Beide Randberliner Vereine testen heute Abend ein letztes Mal vor dem Pokalstart: die Germania gegen die SG Bruchmühle aus der Landesklasse Ost (18.30), die Erkneraner bei Landesligist Eintracht Mahlsdorf II (19.30). "Ich hoffe, die Berliner werden uns noch mal richtig fordern", sagt Mersetzky.

Am Mittwoch ist trainingsfrei, tags darauf gibt es dann die Abschlusseinheit vor dem Landespokal-Hit am Freitag gegen Regionalligist SV Babelsberg 03. Die Partie, die um 19 Uhr angepfiffen wird, ist übrigens vom Landesverband und von der AOK zum Spiel des Tages erkoren worden. Die Schöneicher empfangen ihrerseits am Sonnabend, 15 Uhr, Oberligist Ludwigsfelder FC.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG