Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ausdauersport
Bloß nichts vergessen

Haben den Wechsel zwischen Schwimmen und Laufen geübt: Die Viertklässler Elina Jähnigen, Melina Scheerer, Lucas Lange und Zoe Kuhnert (von links) von der Erkneraner Löcknitz-Grundschule sitzen nach dem Training auf der Wiese am Dämeritzsee.
Haben den Wechsel zwischen Schwimmen und Laufen geübt: Die Viertklässler Elina Jähnigen, Melina Scheerer, Lucas Lange und Zoe Kuhnert (von links) von der Erkneraner Löcknitz-Grundschule sitzen nach dem Training auf der Wiese am Dämeritzsee. © Foto: Kai Beißer
Kai Beißer / 06.09.2019, 05:15 Uhr
Erkner (MOZ) Eine Ente flattert sichtlich erschrocken davon, als die 20 Mädchen und Jungen ins Wasser rennen. Auf das Trötensignal von DoreenEhlert hin machen sie Halt, formieren sich im brusttiefen Wasser des Dämeritzsees zu einerLinie, dann geht es zurück ans Ufer – halb schwimmend, halb laufend. Die Mädchen und Jungen sollen ausprobieren, wie sie am Ende der ersten Disziplin beim Swim & Run am besten, sprich am schnellsten die Wechselzone erreichen.

Dort heißt es dann, in die Turnschuhe zu schlüpfen und auf die Laufstrecke zu gehen. Dabei möglichst die fürs Schwimmen vorgeschriebene Badekappe ab- und unbedingt die Startnummer umzumachen – auch das probt die Lehrerin an diesem Nachmittag mit den Viert- bis Sechstklässlern von der Löcknitz-Grundschule.

20 Freiplätze schnell weg

Gut die Hälfte von ihnen war schon im vergangenen Jahr über eine drei Distanzen dabei, die anderen sind Neulinge. Wieviele Schüler tatsächlich an den Start gehen, weiß Doreen Ehlert nicht, "aber die 20 Freiplätze, die wir vom Veranstalter bekommen haben, waren jedenfalls ganz schnell weg", sagt die 50-Jährige, die am Sonntag beim 3. Erkner-Triathlon zum dritten Mal über die Jedermann-Distanz an den Start geht.

Klettverschluss spart Zeit

Tags zuvor wird sie ihre Schützlinge betreuen. "Denkt daran, rechtzeitig eure Startnummern abzuholen", gibt die passionierte Hobby-Sportlerin ihnen mit auf den Weg. Der Wechsel vom Schwimmen zum Laufen soll natürlich möglichst schnell gehen. Also müssen die Sachen ordentlich sortiert und abgelegt werden. Schuhe mit Klettverschluss haben sich als zeitsparende Variante erwiesen. Und: Die Jungs müssen laut Reglement beim Laufen ein T-Shirt trage. Auch darauf weist Doreen Ehlert noch einmal ausdrücklich hin.

Vorerst ist indes noch einmal ein wenig Ruhe eingekehrt an der Badestelle am Dämeritzsee. Aber am Wochenende sollte sich die schreckhafte Ente lieber gleich ein anderes Plätzchen suchen, werden doch nach den Swim & Run-Kids am Sonnabend tags darauf die Starter über die dreiDistanzen beim Stadler-Erkner-Triathlon das Wasser des Dämeritzsees ordentlich aufwühlen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG