Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Winterdienst
Fürs Finale zwei Sekunden zu langsam

Symbolfoto
Symbolfoto © Foto: dpa
Ruth Buder / 09.09.2019, 17:32 Uhr
Erkner (MOZ) Mit einem 11. Platz in der Tasche ist das Team der Autobahnmeisterei Erkner von den 2. Deutschen Meisterschaften im Schneepflugfahren in Gudensberg (Hessen) zurückgekehrt.

Andreas Müller, Leiter der Autobahnmeisterei und Trainer der drei teilnehmenden Brandenburger Teams nimmt es sportlich: "Zwei Sekunden haben uns gefehlt, um ins Finale zu kommen. Da habe ich mich schon geärgert. Aber es hat Spaß gemacht und wir haben alle was gelernt", sagte er am Montag.

Unter den 31 angetretenen Teams belegte das der Autobahnmeisterei Freiwalde den siebenten, das der Autobahnmeisterei Rangsdorf den neunten Platz. Auch ohne Schnee sei es möglich, das Beherrschen der Geräte wie Unimog, Schneepflug und Streuer zu trainieren. "Bei den zwölf zu absolvierenden Disziplinen ging es zum Beispiel darum, ein senkrecht stehendes Fass, ohne dass es umkippt, auf ein relativ kleines quadratisches Feld mit 55 Zentimeter Seitenlänge zu transportieren. Oder mit einem mit Beton gefüllten Fass Slalom zu fahren", erklärt Müller. Reifenstapel mussten ohne umzufallen transportiert werden, und es ging darum, Schneepflug oder Hinterachse ganz präzise auf einer Linie abzustellen.

"Das ist für den Fahrer nicht einfach, denn er hat schlechte Sicht und  schiebt nach Gefühl und Erfahrung", erklärt Müller die Schwierigkeit. Zugleich wehrt er sich dagegen, dass es sich um eine Männerspielerei handele. "Nein, das ist tierisch ernst und soll demonstrieren, was Straßenwärter bei der Schneeräumung zu beachten haben." Im Oktober nächsten Jahres werde es in Österreich die ersten Europameisterschaften im Schneepflugfahren geben und im Jahr darauf sogar Weltmeisterschaften im kanadischen Calgary.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG