Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Mehrere Gemeinden laden an diesem Sonnabend zu Veran­staltungen ein.

Erinnerung
Gedenken an Pogromnacht vor 81 Jahren

Symbolbild
Symbolbild © Foto: Andreas Arnold/dpa
MOZ / 06.11.2019, 20:20 Uhr - Aktualisiert 06.11.2019, 20:21
Erkner, Schöneiche, Woltersdorf (MOZ) Auch in der Region wird am Sonnabend an die Opfer der antijüdischen Pogrome in Deutschland vor 81 Jahren erinnert. In Erkner ist für 10 Uhr ein stilles Gedenken an der Erinnerungsstätte für die Opfer von Krieg, Faschismus und Gewaltherrschaft im Hohenbinder Weg geplant. Für Christen beginnt damit die ökumenische Friedensdekade, die am Sonntag, 11 Uhr, mit einem Gottesdienst in der Genezarethkirche fortgesetzt wird. Angekündigt ist unter anderem auch eine Friedensandacht in der Katholischen Kirche am 17. November.

In Schöneiche wird am Sonnabend um 10 Uhr an die Opfer der Pogromnacht von 1938 erinnert. Treff zu der Veranstaltung am Denkmal für die jüdischen Schöneicherinnen und Schöneicher ist am Eingang zum Schlosspark in der Schöneicher Straße. Eine Stunde später will die Gemeinde am originalen Mauerstück in der Dorfaue 34 an den Mauerfall am 9. November 1989 erinnern. Die Teilnehmer können mit Zeitzeugen Erinnerungen austauschen.

Um 13 Uhr versammeln sich Woltersdorfer am Stolperstein in der Grünstraße 14, um an die in der Nazi-Zeit terrorisierten Juden zu erinnern. Spätestens am 9. November 1938 sei für jedermann offensichtlich geworden, "dass in Deutschland Antisemitismus und Rassismus offizielle staatliche Politik geworden waren", heißt es in der Einladung. Die Worte des Gedenkens spricht die Landtagsabgeordnete Elske Hildebrandt (SPD).

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG