Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Unterhaltung
Mickie Krause kommt zur Auto-Party nach Eisenhüttenstadt

Will Eisenhüttenstadt am 12. und 13. Juni einheizen: Partysänger Mickie Krause
Will Eisenhüttenstadt am 12. und 13. Juni einheizen: Partysänger Mickie Krause © Foto: Hendrik Schmidt/dpa
Stefan Lötsch / 23.05.2020, 07:00 Uhr - Aktualisiert 24.05.2020, 14:06
Eisenhüttenstadt (MOZ) Die Corona-Pandemie hat im Veranstaltungskalender der Stadt riesige Löcher gerissen. Konzerte, Veranstaltungen und Feste wurden reihenweise abgesagt. Damit will sich Stefan Reschke, der als Veranstalter des HütteKonzertSommers und als Gastronom von den Absagen besonders betroffen ist, nicht abfinden. Für 12. und 13. Juni sind deshalb zwei Autokinokonzerte geplant, mit hochkarätigen Gästen.

Alles über das Coronavirus und seine Folgen für Brandenburg und Berlin in unserem Corona-Blog.

"Wir wollen was für die Leute machen, Spaß haben, die Möglichkeit bieten, dass man zusammenkommt und was erlebt in der für alle so komplizierten Zeit", sagt Stefan Reschke. Gemeinsam mit der Discothek ROXX, der Stadt Eisenhüttenstadt und vielen örtlichen Unternehmen wurde die Idee geboren, auf dem Inselvorplatz Autokino-Konzerte zu organisieren.

Am 12. Juni startet das zweitägige, kleine Festival mit der Band "Finch Asozial", die unter anderem beim Helene-Beach-Festival auftreten sollte. Die Band ist derzeit vor allem bei der Jugend angesagt. Am Samstag treten Mickie Krause, Achim Petry, Ronny Gander und "Dani – das Andrea-Berg-Double" auf. "Manche Künstler, die wir angefragt haben, haben abgesagt, weil sie sich nicht vorstellen können, vor Autos zu singen", sagt Stefan Reschke. Mickie Krause dagegen hat zum Beispiel sofort zugesagt, auch deshalb, weil ihm der Auftritt vor zwei Jahren auf der Freilichtbühne in Eisenhüttenstadt im Rahmen des HütteKulturSommers in bleibend guter Erinnerung ist.

Auto-Konzerte sollen Hygieneregeln einhalten

Die beiden Konzerte werden in jedem Fall etwas Besonderes, nicht zuletzt, weil die Vorschriften in Folge der Corona-Pandemie eingehalten werden müssen. "Es ist für uns alles was Neues", sagt Stefan Reschke. Es werde ein riesiger Parkplatz vorbereitet, wo die Autos unter Einhaltung der vorgeschriebenen Abstände eingewiesen werden. Stefan Reschke sagt, dass auf dem rund 13.000 Quadratmeter großen Areal bis zu 350 Autos untergebracht werden können.

Eine große Bühne wird im Bereich der Straße Oberschleuse aufgebaut. Die Musiker spielen also in Richtung Inselhalle. Die Musik wird über Lautsprecher aber auch über eine UKW-Frequenz ins Auto übertragen. Auf weiteren Leinwänden wird die Show übertragen. Vor Ort wird es eine kleine gastronomische Versorgung geben, die sich allerdings auch an den Vorschriften orientieren muss.

Die Tickets kosten am Freitag 75 Euro für ein Auto inklusive zwei Personen. Es können noch Rücksitz-Tickets für 21 Euro pro Person dazu gebucht werden. Am Sonnabend, dem 13. Juni, ist das Auto-Ticket inklusive zwei Personen für 60 Euro zu haben, das Rücksitzticket kostet 21 Euro. Obwohl noch nicht groß Werbung gemacht wurde, gebe es schon eine gute Nachfrage, so Stefan Reschke.

Karten für beide Veranstaltungen gibt es im Internet unter www.konzertix.com oder bei Getränke Reschke in der Gubener Straße 42 in Eisenhüttenstadt.

Alles über das Coronavirus und seine Folgen für Brandenburg und Berlin in unserem Corona-Blog.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG