Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Werksbesuch
Leuchtende Kinderaugen bei Astronergy

Stefan Stadler, Produktmanager Technik und Marketing bei Astronergy, erklärt Kindern der Kita Kunterbunt, wie Sonnenlicht zu Strom wird.
Stefan Stadler, Produktmanager Technik und Marketing bei Astronergy, erklärt Kindern der Kita Kunterbunt, wie Sonnenlicht zu Strom wird. © Foto: MOZ/Thomas Gutke
Thomas Gutke / 16.01.2018, 06:48 Uhr
Frankfurt (Oder) (MOZ) "Wir haben uns richtig doll ins Zeug gelegt", verrät Stefan Stadler von Astronergy Solarmodule. Schließlich unterscheidet sich die Besuchergruppe am Montagmorgen doch deutlich von den üblichen Delegationen. Zu Gast sind zwölf Kinder aus der Kita Kunterbunt. Die Kleinen schauen sich im Rahmen eines Projektes die Arbeitsplätze ihrer Eltern an. "Wir waren schon in der DM-Drogerie, bei Real und im Kleist Forum", berichtet Birgit Zobel, die mit ihrer Kollegin Marion Schupitza die Gruppe begleitet. Heute zeigt der Papa von Luca seinen Arbeitsplatz in der Astronergy-Fertigung. Im Schnitt werden dort tagtäglich 3000 hochwertige Solarmodule produziert. Stefan Stadler erklärt geduldig, wie dank der Module aus Sonnenlicht Strom wird. Und dass ohne diesen weder Kühlschrank, noch Staubsauger oder Mikrowelle funktionieren würden. Beeindruckt sind die Kinder später vor allem von den mehr als 50 Robotern, die bei der automatisierten Produktion helfen - "Die sind richtig stark, schnell und müssen nie schlafen". Das Beste aber hat sich Stefan Stadler für den Schluss aufgehoben. Jedes Kind bekommt eine kleine Solarblume, deren Blätter wackeln, sobald die Sonne darauf scheint. Da leuchten die Kinderaugen - "Cool!"

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG