Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ferienprogramm
Wenn die Bücherei zum Klassenzimmer wird

Das größte Buch der Bibliothek: Mitarbeiterin Birgit Naskrenski zeigt den Kindern ein besonderes Stück Namens „Insekten und Spinnen“.
Das größte Buch der Bibliothek: Mitarbeiterin Birgit Naskrenski zeigt den Kindern ein besonderes Stück Namens „Insekten und Spinnen“. © Foto: Thomas Sabin
Thomas Sabin / 08.02.2018, 07:45 Uhr - Aktualisiert 09.02.2018, 11:33
Frankfurt (Oder) (MOZ) Winterferien müssen nicht langweilig sein. Die Frankfurter Kinderbibliothek lädt die Jüngsten ein, um Fragen zu Büchern, Hühnern und dem Mensch zu beantworten. Rund 20 Kinder staunen und lauschen aufmerksam den Erzählungen der Bibliothekarin Birgit Naskrenski.

„Ich habe meinen Beruf noch keinen Tag bereut“, sagt Birgit Naskrenski im obersten Stockwerk des Gebäudes in der Collegienstraße 10. Bücherregal reiht sich an Bücherregal. Die Kinderbibliothek ist bestückt mit zahlreichen Hörbüchern, Comics, Klassikern und Sachbüchern. Hier gibt es alles, was das Kinderherz begehrt. Seit 42 Jahren arbeitet Birgit Naskrenski nun schon in ihrem Beruf. Heute wandelt sie zum ersten Mal die Bibliothek in ein Klassenzimmer um. Bunte Hocker und eine Stuhlreihe für die Betreuer und Eltern der Kinder sind aufgereiht. Im gemütlichen, Licht durchfluteten Raum, mit Blick über die Oder, hat sie ganz besondere Exemplare aus den Regalen aufgestellt.

„Lesen ist sehr wichtig für die Entwicklung der Kinder. Schon im Kleinkindalter können Eltern damit anfangen, ihren Kindern etwas vorzulesen.“ Birgit Naskrenski möchte heute das Interesse am Lesen steigern. Dazu erzählt sie von Rekorden, wie jenen vom kleinsten Buch der Welt, das nicht größer ist als der Kopf eines Streichholz, dem vom größten Buch der Welt, das ganze zwei Meter misst und auch vom ältesten Buch, das die Kinderbibliothek zu bieten hat – und die Kinder staunen.

Die Sieben- bis Neunjährigen des Hortes Fröbelsternchen und Kinder, die mit ihren Eltern kamen, zeigen Begeisterung, alle mischen munter mit. Spätestens beim „Soundbuch“ mit Tiergeräuschen vom Bauernhof taut auch der schüchternste Schützling auf und ruft der Bibliothekarin die Lösungen zu. Nur das Geräusch der Kuh ist schwer zu erkennen, gibt auch die Buchexpertin unumwunden zu. Birgit Naskrenski hat sichtlich Freude an der regen Beteiligung. „An der Arbeit mit Kindern habe ich großen Spaß“, sagt sie. Besonders stolz sei sie auf das breite Spektrum, was den Kindern in der Bibliothek geboten werden kann. „Egal ob Kitakinder oder Grundschüler, hier findet jeder etwas.“

Die Veranstaltung solle in erster Linie Spaß machen, verrät sie die Idee dahinter. Die Kinder sollen etwas Neues erfahren und herausfinden, wo es nachzulesen ist. So ergründen die jungen Bücherwürmer zum Beispiel die Geheimnisse der Hühner. „Warum schlafen Hühner auf der Stange?“, fragt Birgit Naskrenski und erklärt die Lösung nach wilder Raterunde mit Hilfe der Bücher – und die Kinder staunen wieder.

Sachbücher gibt es in der Bibliothek en masse. Birgit Naskrenski ist auf Sachbücher, vor allem Kindersachbücher spezialisiert. „Ich habe schon viele gelesen. Ich muss ja wissen was drin steht, bevor ich es den Kindern erzähle“, erklärt sie und schmunzelt.

Winterferien müssen nicht langweilig sein. Die Frankfurter Kinderbibliothek lädt die Jüngsten ein.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG