Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Niedrigwasser
Oderpegel sinkt unter 100 Zentimeter

94 Zentimeter: Niedrigwasser am Pegel Frankfurt 1
94 Zentimeter: Niedrigwasser am Pegel Frankfurt 1 © Foto: Thomas Gutke
Thomas Gutke / 14.08.2018, 20:00 Uhr - Aktualisiert 24.08.2018, 19:39
Frankfurt (Oder) (MOZ) Am maßgeblichen Pegel Frankfurt 1 ist am Dienstag, 14. August, der niedrigste Wasserstand in diesem Jahr gemessen worden. Das gewässerkundliche Informationssystem der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung zeigte um 15.30 Uhr einen Stand von 95 Zentimetern. Auf der elektronischen Anzeigetafel in der Nähe des Winterhafens leuchteten um kurz nach 13 Uhr sogar nur 94 Zentimeter auf. Vom historischen Tiefstwert ist der Wasserstand noch einige Zentimeter entfernt. Er stammt laut Wasser- und Schifffahrtsamt Eberswalde mit 81 Zentimetern vom 31. August 2015. Auch der südlich der Oderbrücke liegende zweite Frankfurter Pegel sank auf 95 Zentimeter.

„Der Trend zeigt weiter leicht nach unten“, sagt Sebastian Dosch, stellvertretender Leiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes (WSA) Eberswalde. Entscheidend seien die Niederschläge in Polen und Tschechien. „Und die tendierten auch dort in den vergangenen Tagen eher gegen Null“, so Dosch. Die Frankfurter Strecke der Oder weise die für die Schifffahrt niedrigste Fahrrinne im Flussverlauf auf. Daher ruht der offizielle Schiffsverkehr auch. Das deutsch-polnische Fahrgastschiff Zefir liegt seit Wochen an der Anlegestelle in Frankfurt fest. Lediglich das Charterschiff Onkel Helmut bietet auf Nachfrage ab Holzmarkt noch Rundfahrten auf dem Grenzfluss an.

Anmerkung: In einer früheren Version hieß es fälschlicherweise, dass es sich mit 95 Zentimetern um den niedrigsten jemals am Oderpegel Frankfurt 1 gemessenen Wasserstand handelt. Die Aussage bezog sich auf den online bereitgestellten Extremwert im  gewässerkundliche Informationssystem der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung pegelonline.wsv.de. Dort standen bis vor wenigen Tagen 100 Zentimeter vom 15. August 2004 als niedrigster Wasserstand. Das Wasser- und Schifffahrtsamt Eberswalde hat den Wert auf der Online-Plattform auf Nachfrage inzwischen aktualisiert.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Raik Westphal 16.08.2018 - 13:58:52

Das „schlecht recherchiert“ nehme ich zurück, trotzdem ist der Rekordwert vermutlich veraltet

Es ist interessant, dass das pegelverantwortliche WSA Eberswalde in seiner Jahresübersicht 2015 (auf der Homepage abrufbar) für den Pegel Frankfurt (Oder) 1 am 31.08.2015 einen Pegelstand von 81 cm angibt. Im Zeitraum vom 11.08.-16.10.2015 war demnach der Pegelstand nur an 2 Tagen nicht kleiner als 100 cm. Vielleicht kann eine erneute Anfrage beim WSA des Bundes für Aufklärung bezüglich des tiefsten Wasserstandes sorgen.

16.08.2018 - 10:34:57

Ihr Kommentar zum Oderpegel

Sehr geehrter Herr Westphal, vielen Dank für Ihre Anmerkung. Die genannten Werte beziehen sich auf die amtlichen Angaben zu niedrigsten Wasserständen (NNW) an den beiden Pegeln vom Wasser und Schifffahrtsamt des Bundes, die uns am Dienstag auf Anfrage so bestätigt wurden. Insofern standen für den Oderpegel Frankfurt 1 bisher 100 cm als NNW, die nunmehr unterboten wurden. Siehe auch https://www.pegelonline.wsv.de/gast/stammdaten?pegelnr=603031 Mit freundlichen Grüßen Thomas Gutke

Raik Westphal 15.08.2018 - 15:30:29

Schlecht recherchierter Artikel mit falschen Rekordwerten

Der im Artikel genannte niedrigste Wasserstand von 100 cm am Pegel Frankfurt (Oder) 1 wurde bereits am 31.08.2015 mit 82 cm (bzw 80 cm je nach Quelle) unterboten. Die MOZ gibt bereits am 22.08.2015 im Artikel “Wasserstand nähert sich dem Minusrekord“ den Pegelstand an diesem Pegel mit 89 cm (und damit weniger als 100 cm) an. Auch die genannten 81 cm am Pegelhäuschen nahe der Oderbrücke wurden schon unterboten. Die MOZ vom 01.09.2015 berichtet im Artikel „Oder auf historischem Tiefstand“ einen Pegelstand von 78 cm und damit der Unterschreitung des Tiefstandes vom 03.09.2003 von 81 cm.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG