Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

BER-Aufsichtsratschef Rainer Bretschneider kommt zum 24. MOZ-Talk ins Kleist Forum nach Frankfurt.

MOZ-Talk
Will BER doch noch an den Start bringen

Mit Engagement für den BER: Aufsichtsratschef Rainer Bretschneider kommt zum 24. MOZ-Talk ins Kleist Forum.
Mit Engagement für den BER: Aufsichtsratschef Rainer Bretschneider kommt zum 24. MOZ-Talk ins Kleist Forum. © Foto: Ralf Hirschberger
Heinz Kannenberg / 22.11.2018, 07:45 Uhr
Frankfurt (MOZ) Formal gehört Rainer Bretschneider zur Gattung „Besserwessi“. Gemeint sind die Aufbauhelfer, die um die Zeit nach der Wierdervereinigung aus Nordrhein-Westfalen nach Brandenburg kamen. Die Brandenburger übersetzten sich die Abkürzung NRW schnell mit: „Nun regieren wir“.

Bretschneider erwies sich jedoch als ein anderer Typ „Besserwessi“, als wirklich besserer Wessi! Der Mann, der in der Landesregierung als Abteilungsleiter anfing, fand ostdeutsche Freunde und verliebte sich in seine neue Heimat. Gefreut hat sich Bretschneider auch, dass er und seine Frau wegen der hervorragenden Kinderbetreuung in Brandenburg beide berufstätig sein konnten, was so in NRW nicht möglich gewesen wäre.

Seit März 2017 ist Bretschneider Aufsichtsratsvorsitzender des Flughafens BER. Für ihn auch ein stiller Triumph, obwohl er es als loyaler Beamter nie aussprechen würde. Es hatte ihn tief getroffen, als er 2009, vorher bereits Staatssekretär, bei der rot-roten Regierungsbildung von Ministerpräsident Matthias Platzeck in den einstweiligen Ruhestand geschickt wurde. Andere Parteigänger mussten damals versorgt werden.

Platzeck korrigierte die Entscheidung drei Monate später und machte den gebürtigen Westfalen zum Flughafen-Staatssekretär. Nun ist er Aufsichtsratschef. Ein dickes Fell und ein stoisches Gemüt bringt er schon mal mit für seine Mission, den Flughafen doch noch an den Start zu bringen. Am 12. Dezember ist er beim 24. MOZ-Talk mit Musik im Kleist Forum prominenter Gast.

Die Hamburger Entertainerin Lilo Wanders und die Journalistin Claudia Seiring plaudern diesmal ab 19.30 Uhr auch mit der Mädchen-Band Self Control aus Frankfurt. Die fünf Mädchen waren unter anderem bei der Show „Zeig Dein Talent“, beim Bunten Hering und beim Altstadtfest in Bad Freienwalde. Ihr Entdecker Norbert Leitzke ist ebenfalls mit von der Partie.

Singen wird beim MOZ-Talk auch Vincent Gross, dessen Musik zwischen Schlager und Popschlager liegt. Er hat sein Album „Möwengold“ und seine Gitarre im Gepäck, wenn er von der Schweiz an die Oder reist. Ein Bild von Frankfurt – „der schönsten Stadt Deutschlands“ – in Sand malt das Berliner Sandtheater um Dmitri Sacharow.

Tickets gibt es in der MOZ-Geschäftsstelle in der Paul-Feldner-Straße 13, unter Tel. 0335 66599558, im Kleist Forum und unter moz.de/ticket sowie ticket@muv-ffo.de.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG