Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Handball
HSC-Jungs landen Premierensieg

Siegerjubel: die Handball-Jungs des HSC 2000 Frankfurt nach ihrem Triumph in Eisenhüttenstadt
Siegerjubel: die Handball-Jungs des HSC 2000 Frankfurt nach ihrem Triumph in Eisenhüttenstadt © Foto: Nico Skuldzus
Nico Skuldzus / 08.01.2019, 11:39 Uhr
Eisenhüttenstadt Die E-Jugend-Handballer des HSC 2000 Frankfurt sind überaus erfolgreich ins neue Jahr gestartet. Die Schützlinge von Trainer Nico Skuldzus gewannen die Premiere des Neujahrs-Cups der BSG Stahl Eisenhüttenstadt vor zwei punktgleichen Mannschaften des Gastgebers. Der HSV Frankfurt belegte Platz 4.

Nach gut drei Wochen ohne Training hatte Nico Skuldzus beim Start ins neue Kalenderjahr aus dem Vollen schöpfen können. Gespielt wurde im Modus jeder gegen jeden über zweimal zehn Minuten.

Gleich zum Auftakt gab es das Duell der Oderstädter, das die HSC-Jungs trotz vieler leichter Fehler am Ende recht ungefährdet mit 9:5 gewinnen konnten. Danach ging es gegen die HSV Müncheberg/Buckow. Und der Tabellenletzte der Kreisliga zeigte sich weit kämpferischer, als es die klar favorisierten Frankfurter erwartet hatten. So führten sie zur Halbzeit nur mit 7:3. Der Trainer fand in der Pause jedoch die richtigen Worte, der HSC wurde seiner Rolle in der zweiten Hälfte gerecht, erzielte neun Treffer und ließ kein Gegentor mehr zu, so dass am Ende ein 16:3 auf der Anzeigetafel stand.

Gastgeber BSG Stahl war mit zwei gemischten Mannschaften aus E- und F-Jugend angetreten. Die Partie gegen Eisenhüttenstadt II war bis zum Ende ausgeglichen und stand auf Messers Schneide. Erst ein direkter Freiwurf nach dem Abpfiff fand den Weg über die Mauer und hinweg ins Frankfurter Tor und ließ die Einheimischen über den 8:7-Sieg jubeln.

Im letzten Spiel des Tages gegen die BSG Stahl I dominierten die Frankfurter dann aber wieder klar, lagen schnell deutlich in Führung, sodass beim Stand von 13:6 bereits alles entschieden war. Auch eine Schlussoffensive der Gastgeber brachte den Sieg nicht mehr in Gefahr und ein verdienter 14:10-Erfolg stand zu Buche.

So ergab sich die ungewöhnliche Konstellation, dass sowohl beide Mannschaften der BSG Stahl als auch der HSC 2000 Frankfurt jeweils 6:2 Punkte auf dem Konto hatten. Für diesen Fall wurde eine Extratabelle gebildet, in die nur die Spiele dieses Trios untereineinder eingingen. Und da hatten die HSC-Jungs die Nase leicht vorn und waren am Ende glücklich über den Turniererfolg.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG