Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kleist Forum
Höchste Besucherzahl seit zehn Jahren

Die Bürgerbühne des Kleist Forums zeigte im Dezember „Weihnachten im Halbleiterwerk“.
Die Bürgerbühne des Kleist Forums zeigte im Dezember „Weihnachten im Halbleiterwerk“. © Foto: Michael Benk
Lisa Mahlke / 10.01.2019, 19:27 Uhr - Aktualisiert 10.01.2019, 22:16
Frankfurt (MOZ) Mit 8375 Zuschauern hat das Kleist Forum im Dezember einen Besucherrekord erzielt. „Das ist seit zehn Jahren das beste Ergebnis“, informierte Florian Vogel, Künstlerischer Leiter des Hauses, am Donnerstag. Davor habe es im Schnitt immer 200 bis 300 Besucher weniger gegeben, 2013 waren es sogar 1000 weniger als im Dezember des vergangenen Jahres. Es sei immer ein „subjektives Gefühl, wie die Vorstellungen besucht sind“, sagte Florian Vogel. Er freue sich deshalb über diese Zahl, die sowohl Abonnenten als auch alle anderen Zuschauer umfasst.

Abonnenten, die sich zu Beginn der Spielzeit direkt Tickets für mehrere Vorstellungen mit einem meist angestammten Sitzplatz kaufen, seien vor allem ältere Besucher. „Das sind die treuesten Zuschauer“, so Vogel. Allerdings, das sei die deutschlandweite Tendenz, gehe der Trend auch im Theater weg vom Abonnement. „Es ist wirklich super, dass wir in Frankfurt den Status Quo halten können.“

Die 31 Veranstaltungen im vergangenen Dezember hatten eine Auslastung von 81,73 Prozent. Diese Zahl müsse immer in Relation zur Gesamtkapazität gesehen werden. Eine 90-prozentige Auslastung in einer Spielstätte mit nur 50 Plätzen und zwei Vorstellungen pro Monat lasse sich natürlich schneller erreichen. Bei der Zahl des Kleist Forums kommen die Zuschauer in der Studiobühne und die im großen Saal zusammen. Deshalb zählt für Florian Vogel vor allem der Fakt, dass in den vergangenen drei Jahren im Kleist Forum sowohl die Zuschauer- als auch die Abozahlen gestiegen sind.

„Ganz toll fand ich im Dezember ‚Weihnachten im Halbleiterwerk’“, sagt er. Die Bürgerbühne im Kleist Forum habe etwas Identifikatorisches und erzähle relevante Geschichten über die Stadt und zwar „mit Leuten aus der Stadt, mit den Spezialisten des Alltags“, resümiert er. Außerdem habe es im Dezember viele Weihnachtsgalas gegeben. Das neue Jahr sei ebenso erfolgreich gestartet, sagt er. Es gab sehr gut besuchte Abende mit Sophie Rois, Thomas Rühmann und Axel Prahl.(sam)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG