Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Handball-Mädchen überzeugen bei DHB-Sichtung

Handball
Drei FHC-Talente ins All-Star-Team gewählt

Erfolgreiche Mannschaft: Die Handball-Mädchen aus Frankfurt, Berlin und Oranienburg mit Trainer Wolfgang Dahlmann (rechts) und Co-Trainer Michael Kobe gaben in Kienbaum eine starke Vorstellung.
Erfolgreiche Mannschaft: Die Handball-Mädchen aus Frankfurt, Berlin und Oranienburg mit Trainer Wolfgang Dahlmann (rechts) und Co-Trainer Michael Kobe gaben in Kienbaum eine starke Vorstellung. © Foto: Verein
Matthias Braun / 06.02.2019, 23:30 Uhr
Frankfurt (Oder) Eine erfolgreiche Leistungssportsichtung durch den Deutschen Handball-Bund (DHB) absolvierten die Nachwuchs-Talente des Frankfurter HC. Die Landesauswahl Brandenburgs wurde dabei durch die FHC-Spielerinnen der Trainingsgruppe von Wolfgang Dahlmann – ergänzt durch Lina Euchler (Oranienburger HV) und Isabell Schulz (Reinickendorfer Füchse) – repräsentiert.

Nachdem das Team mit einer fast ausschließlich jahrgangsjüngeren Mannschaft beim Deutschlandcup 2019 (Länderturnier für Auswahlmannschaften des Jahrgangs 2003) völlig überraschend ins Viertelfinale vorgestoßen war, stand mit der DHB-Sichtung am Leistungszentrum Kienbaum die nächste bedeutungsvolle  Veranstaltung auf dem Programm. An vier Tagen testeten die Sichter die hoffnungsvollsten Talente des Jahrgangs 2004 aus zehn Bundesländern, um aus diesem Pool mittelfristig die neue Jugendnationalmannschaft zu bilden. Dabei wussten die Brandenburgerinnen durchaus zu überzeugen.

Bei den zu absolvierenden Athletiküberprüfungen sowie  den getesteten defensiven wie offensiven Grundspielen bestimmten die Frankfurter Talente das Niveau in der Spitze maßgeblich mit. Parallel zu den umfangreichen Tests wurde das Länderturnier der teilnehmenden Verbände ausgespielt. Über zum Teil souveräne Siege gegen Bremen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen qualifizierten sich Schützlinge von Wolfgang Dahlmann für das Finale gegen Sachsen. Dabei mussten sich die erfolgsverwöhnten Sachsen, die das Länderturnier in den vergangenen drei Jahren dominiert hatten, dem kampfstarken Brandenburger Auswahlteam geschlagen geben.

In Auswertung der Leistungssportsichtung wurden Sophie Pickrodt, Lieselotte Heinrich und Maxie Fuhrmann ins All-Star-Team gewählt. Emy Hürkamp, Vivienne Hildebrand (alle FHC) und Isabell Schulz (Reinickendorfer Füchse) erfuhren durch das Sichterteam die Nennung als Perspektivspielerin.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG