Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Leichtathletik
Debüt im Jubiläumsjahr

Einige der acht-  und neunjährigen Mädchen beim 800-m-Lauf mit den Frankfurtern Maria Haake (blaues Trikot, von links), Collien Steinhagen und Lea Schmidt, die in der W 9 Zweite hinter der Beeskowerin Marlena Müller (Zweite von links) wird.
Einige der acht-  und neunjährigen Mädchen beim 800-m-Lauf mit den Frankfurtern Maria Haake (blaues Trikot, von links), Collien Steinhagen und Lea Schmidt, die in der W 9 Zweite hinter der Beeskowerin Marlena Müller (Zweite von links) wird. © Foto: Michael Benk
Kerstin Bechly / 13.06.2019, 07:15 Uhr - Aktualisiert 13.06.2019, 07:40
Frankfurt (Oder) (MOZ) Wenn der SC Frankfurt in seinem 25. Jahr einen Trainingswettkampf ausrichtet, sollte dieser mit einem Höhepunkt gewürzt werden. So entstand im Trainerteam die Idee eines Wettbewerbs "Der schnellste Sprinter" und "Die schnellste Sprinterin" der AK 8 bis 13. Stolz mit einem Pokal nach Hause fuhren die Gäste: bei den Mädchen siegte Viktoria Wulf (9) vom Verein Leichtathletik in Beeskow, bei den Jungen Max Erhard (11) von der BSG Stahl Eisenhüttenstadt.

"Es war nicht so einfach, einen Modus zu finden, um über die Altersklassen hinweg den Sprinter zu ermitteln. Uns ging es aber auch ein bisschen um den Spaß", erklärt SC-Trainerin Ricarda Bohrisch. Ins "Finale" kamen jeweils die Altersklassen-Sieger im Sprint. Vom SC Frankfurt hatten sich dafür Nele Budow (W 8), Helena Kutz (13), Colin Kampioni (M 8), Willi Boigk (9), Jakob Windmüller (10) und Aidan Ballaschke (13) qualifiziert. Die beiden jüngsten Jahrgänge starteten am 45-m-Punkt, die mittleren am 50-m-Start und die ältesten bei 75 m. Der Ehrgeiz der Kinder war angestachelt und die Anfeuerungsrufe nicht zu überhören ...

Manche messen sich nur hier

Seit 2014 organisieren die drei Vereine, die inzwischen dem Landesstützpunkt Frankfurt zugeordnet sind, zwei- bis dreimal im Jahr Trainingswettkämpfe in klassischen Disziplinen und für die U 8 in der Kinderleichtathletik. 100 Athleten waren diesmal dabei. Unisono sagen alle Trainer: Mit dieser Wettbewerbsreihe erreichen sie auch Kinder, die sonst gar nicht oder nur selten an Wettkämpfen teilnehmen. "Wir verstehen sie als Leistungsüberprüfung. Die Sportler sehen direkt, wo sie stehen. Das erleben sie im Training nicht", sagt Beatrixe Pohle, Trainerin aus Beeskow.

Einen anderen Aspekt nennt Eisenhüttenstadts Trainer Holger Franke: "Die Sportler des Stützpunktes lernen sich kennen. Im Hinblick auf Meisterschaften können schon Staffeln getestet werden. Die Staffelmedaillen der U-12-Jungen im Winter und der U-16-Mädchen vor drei Wochen geben uns recht, alle Kräfte zu bündeln." Zudem böten diese Termine den Übungsleitern die Möglichkeit, zu fachsimpeln.

Manche Athleten konnten sich am Ende über Bestleistungen freuen. Auf Frankfurter Seite unter anderem Emilia Thaens (W.10) und Tim Thielemann (M.13) über 800 m und Aidan Ballaschke (13) im Weitsprung. Besser als die ein Jahr Älteren beendete Colin Kampioni (8) den Weitsprung und Willi Boigk (9) die 800 m. Auch im Sprint gab es Verbesserungen, allerdings wurde bei den Läufen mit der Hand gestoppt. Hanna Robert (11) sprang in ihrem ersten Wettkampf im Weitsprung einen halben Meter weiter als die Zweite und Probekind Emil Balke (12) überraschte als Erster im Sprint und Zweiter im Weitsprung.

In der Kinderleichtathletik gewannen punktgleich die SC-Mannschaft und die Spreezwerge aus Beeskow vor den Eisenhüttenstädtern und den Spreemäusen. "Unsere Kinder waren besonders in der Einbein-Hüpfer-Staffel stark und sind sehr sicher gesprungen", hat Trainerin Doreen Wojahn beobachtet.

Der zweite Trainingswettkampf findet am 16. August in Eisenhüttenstadt statt. Dann können auch die Staffeln für die Landesmeisterschaften Teil 2 der U.12 unter Wettkampfbedingungen getestet werden. Beeskow beschließt am 20. September die diesjährige Serie.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG