Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

zum Ärztemangel auf dem Lande
Das Land ist in der Pflicht

Harriet Stürmer
Harriet Stürmer © Foto: Gerd Markert
Meinung
Harriet Stürmer / 18.06.2019, 19:33 Uhr
Frankfurt (Oder) (MOZ) Gesundheit und die ärztliche Versorgung gehören für viele Brandenburger zu den wichtigsten Themen. Doch gleichzeitig ist die Mark im Bundesländervergleich leider Schlusslicht in puncto Arztdichte. Sorgen müssen sich dabei vor allem jene Patienten machen, die in den ländlichen Regionen Brandenburgs leben. Es müssen also insbesondere solche Ideen her, die die künftige Versorgung auf dem Lande im Blick haben.

Die Kassenärztliche Vereinigung und die Krankenkassen fördern die Ansiedlung von Landärzten mit Mitteln in Höhe von mehr als 7,5 Millionen Euro pro Jahr. Doch dieses Engegement allein wird auf Dauer kaum ausreichen. Denn ähnlich wie bei den Lehrern ist zwischen den Bundesländern ein harter Konkurrenzkampf um Mediziner ausgebrochen.

Es ist unabdingbar, dass es parallel zu den Programmen von Kassenärztlicher Vereinigung und Krankenkassen ein Landesprogramm gibt. Die medizinische Versorgung aller Brandenburger unabhängig von ihrem Wohnort ist eine der wichtigen Aufgaben der Landesregierung.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG