Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Denkmalpflege
Goldmünzen bei Grabung in Frankfurt entdeckt

Thomas Gutke / 27.06.2019, 18:24 Uhr - Aktualisiert 02.07.2019, 19:57
Frankfurt (Oder) (MOZ) Bei archäologischen Grabungen in Frankfurt (Oder) sind sechs Goldmünzen entdeckt worden.

Fünf sogenannte Écus d’Or und ein Dukat seien geborgen worden, teilte das Brandenburgische Landesamt für Denkmalpflege am Donnerstag mit.

Archäologen der Firma archaeofakt aus Berlin hatten das Terrain in Zusammenhang mit dem geplanten Neubauprojekt in der Großen Oderstraße mehr als ein Jahr lang untersucht. Die Münzen lagen im Abfall, der ausgegraben wurde. Vermutet wird, dass die sechs Goldmünzen aus dem 16. Jahrhundert stammen und in einem Kleidungsstück eingenäht waren. Versehentlich könnte es im Abfall gelandet sein. Am Dienstag sollen sie der Öffentlichkeit präsentiert werden. Gleiches gilt für die Fundamente des Kleists-Geburtshauses, das sich einst gegenüber der Marienkirche befand, und dessen Überreste ebenfalls gefunden wurden.

This browser does not support the video element.

Video

Goldmünzen gefunden

Videothek öffnen

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG