Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Das Aktions­mobil "Mobilili" übte mit Schülern an 9 Stationen Regeln und Verhalten im Verkehr.

Unterricht
Sicherheit auf der Straße mit allen Sinnen

Blindes Vertrauen bei Samantha Streich und Emilia Schulz aus der 4a
Blindes Vertrauen bei Samantha Streich und Emilia Schulz aus der 4a © Foto: Jan-Henrik Hnida
Jan-Henrik Hnida / 11.09.2019, 06:45 Uhr - Aktualisiert 11.09.2019, 11:59
Frankfurt (Oder) (MOZ) "Und auf geht’s", gibt die Klassenlehrerin der 1a das Startkommando. Sofort strampelt Sam auf seinem roten Kleinrad los. Gekonnt fährt der Sechsjährige genau auf der vorgegebenen Strecke des Fahrradparcours – und geht am Mini-Stopp-Schild in die Bremsen. "Ich fahre lieber Roller", sagt Gustav – und tritt sich ebenfalls ordentlich in Schwung.

Das Aktionsmobil "Mobililli" vom Auto Club Europa (ACE) macht am Dienstag bei der Grundschule am Botanischen Garten halt. "Wir haben neun Stationen für alle Schüler der ersten bis vierten Klasse aufgebaut", erklärt Guido Franke vom ACE. Beim Erlebnistag zum Thema "Verkehr und Mobilität" lernen die Kinder auf dem Schulhof, sich sicher auf der Straße zu bewegen.

Beim "Mobililli"-Aktionstag drehte sich in der Grundschule Am Botanischen Garten alles ums Thema "Mobilitäts- und Verkehrserziehung". 9 Klassen, von der 1. bis zur 4., nahmen beim Fahrradparcours, Verkehrszeichen-Memory oder Polizei-Schulungen teil.
Bilderstrecke

Verkehrstag an der Grundschule Am Botanischen Garten

Bilderstrecke öffnen

"Neben den Unterrichtseinheiten ‚Busschule’ und ‚Fahrrad’ macht das heutige Projekt den Schwerpunkt Verkehrssicherheit komplett", erläutert Schulleiterin Susann Rehberg. Jeder Schüler läuft mit einer Loch-Karte um den Hals herum, auf der sein Name steht. Pro absolvierter Station gibt es einen Punkt von den mithelfenden Eltern und Horterziehern. Sogar vor dem Schulgelände wird geübt – und zwar, wo die Eltern nicht parken dürfen. "Die Feuerwehrzufahrt muss frei bleiben", informiert Polizeihauptkommissar Peter Kanzler die Klasse 2a.

Nur für Lieferverkehr ist die Durchfahrt erlaubt – "Wie die Essens-Wagen für euer Mittag", sagt Kanzler. Währenddessen führt Samantha ihre Freundin Emilia durch den Hindernisparcours – blind, denn die Viertklässlerin trägt eine Augenmaske. Ein paar Meter weiter steht eine  Gruppe im toten Winkel, dort wo leicht Fahrrad- von Autofahrern übersehen werden. Ebenso werden Gefahrenquellen beim Verkehrsmemory ausfindig gemacht.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG