Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Mobile Leiterin bietet Kurse in Seelow und Umgebung an / Fernöstliche Methode von Krankenkassen unterstützt

Mobile Leiterin bietet Yoga-Kurse in Region Seelow

Trainieren Körper und Geist: Zum Yoga-Kurs von Angela Benrath (r.) treffen sich Dorothee von der Marwitz, Evelyn Gerlach, Adele Saubier, Désirée Ilgenstein und Amelie Hardenberg (v. l.) im Gemeinderaum der Seelower Kirche.
Trainieren Körper und Geist: Zum Yoga-Kurs von Angela Benrath (r.) treffen sich Dorothee von der Marwitz, Evelyn Gerlach, Adele Saubier, Désirée Ilgenstein und Amelie Hardenberg (v. l.) im Gemeinderaum der Seelower Kirche. © Foto: Johann Müller
Lina Hatscher / 27.01.2012, 07:51 Uhr
Seelow (MOZ) Yoga verspricht Training für Körper, Geist und Seele. Mittlerweile unterstützen auch Krankenkassen die fernöstliche Methode zur Gesundheitsvorsorge. Angela Benrath bietet Kurse in Seelow und Umgebung an. Mit ihrem Partner plant sie ein Seminar- und Gästehaus in Döbberin.

Die Wände sind hoch und hell gestrichen im Gemeinderaum der Seelower Kirche. Tische und Stühle sind an die Wand geschoben. Durch die großen Fenster strömt Licht herein, wenn freitags morgens Yoga-Matten und Tücher auf dem Holzboden ausgebreitet werden. Die Teilnehmerinnen kennen die meisten Bewegungen, zusammen mit der Kursleiterin Angela Benrath sind sie ein eingespieltes Team.

"Ich bin derzeit mobile Yoga-Lehrerin und gebe Kurse, zum Beispiel in Seelow, Fürstenwalde und Briesen", sagt Angela Benrath. Sie möchte die Leute "von zu Hause abholen", damit sie keine weiten Fahrtstrecken auf sich nehmen müssen. Zunächst hat sich die Yoga-Lehrerin mit ihrem Lebensgefährten Robert Jahn, der wie sie die fernöstliche Methode unterrichtet, in Briesen niedergelassen. Im September ist das Paar nach Döbberin umgezogen - in den alten Landgasthof des Ortes. "Wir sind dabei, dort ein Seminar- und Gästehaus aufzubauen. Wir wollen Yoga, Meditation, ayurvedische Beratung und vieles mehr anbieten", erklärt Angela Benrath. Noch laufen die Bauarbeiten, doch bald soll das Zentrum mit Leben gefüllt sein. Das Paar möchte einen Ort schaffen, wo sich ganz unterschiedliche Menschen begegnen können und Ruhe finden. Zu dem ganzheitlichen Konzept gehört auch die Idee, Gemüse anzubauen und die Gäste so komplett selber zu beköstigen.

Angela Benrath trägt ihr graues Haar kurz. Ihre Augen funkeln, wenn sie von den Plänen berichtet. Yoga sei mehr, als nur sportliche Aktivität. "Jede Bewegung ist mit dem Atem gekoppelt, dadurch erhöht sich die Energie", beschreibt sie. Es gehe darum, seinen eigenen Weg und Gelassenheit zu finden. Angela Benrath verzichtet auf esoterische Untermalung und Bilder indischer Gurus. Denn ihrer Herangehensweise ist "Guru- und Religionsfrei", sie verlässt sich auf ihr Bauchgefühl. "So bin ich auch zum Yoga gekommen. 2003 war ich im Urlaub auf Mallorca und habe mit Rückenschmerzen am Pool gelegen. Da kam mir Yoga in den Kopf." Wieder daheim, fing sie an Yoga zu machen und begann etwa ein Jahr später ihre Ausbildung zur Yoga-Lehrerin.

Viele Menschen suchen in der fernöstlichen Methode mehr als nur gymnastische Bewegung. Dieser Trend spiegelt sich auch in den Bemühungen der gesetzlichen Krankenkassen wider. Diese bezuschussen seit vielen Jahren auch Yoga-Kurse als eine mögliche Prävention im Bereich "Entspannung und Stressbewältigung", bestätigt Dorothee Binder-Pinkepank, Sprecherin des Verbandes der Ersatzkassen (VDEK). Bereits im Jahr 2008 hatte eine Änderung im Sozialgesetzbuch dafür gesorgt, dass die Kassen Präventionsmaßnahmen zur Gesundheitsvorsorge fördern müssen. "In Berlin tummeln sich die Anbieter von Yoga-Kursen, da müssen wir nach festen Kriterien auswählen, um die Qualität zu sichern", so die VDEK-Sprecherin. In den ländlichen Gebieten Brandenburgs hingegen, seien noch nicht so viele Anbieter aktiv. Geprüft wird etwa die Länge der Ausbildung von Kursleitern und ob wissenschaftliche Untersuchungen zur Wirksamkeit vorliegen. Letztlich muss sich jeder Versicherte erkunden, unter welchen Umständen er einen Zuschuss bekommt.

Angela Benrath weiß, dass die finanzielle Unterstützung durch die Krankenkasse ein Anreiz sein kann. Ihre Kurse werden von den Kassen unterschiedlich bewertet, nur von einigen wurde der Zuschuss bisher gewährt. Aber schließlich werde nur ein Kurs im Jahr bezuschusst. "Ein Crashkurs reicht nicht aus, um zu verstehen worum es geht. Yoga ist ein Weg."

Mehr Informationen zu Angeboten im Internet auf der Web-Seite von Angela Benrath: www.kunstkoerper-geist.de.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG