Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Neue Sanitäranlagen für Kita Falkenhagen

© Foto: Johann Mueller
ines rath moz / 15.04.2010, 07:20 Uhr - Aktualisiert 15.04.2010, 07:21
Falkenhagen (In House) Am 1. Juni feiert die Kita „Käte Duncker“ ihr 60-jähriges Bestehen. Bis dahin und der dann anstehenden Feier, so hoffen Kita-Leiterin Evelyn Sturzebecher und ihre Kolleginnen, sollen die Bauarbeiten im Haus beendet sein. In der vorigen Woche hat die Sanierung der Sanitäranlagen begonnen.

Für Erzieherinnen, Eltern und die 30 in der Einrichtung betreuten Kinder erfüllt sich damit ein lang gehegter Wunsch: Die mehr als 30 Jahre alten, sehr beengten Sanitäranlagen werden modernen, neuen weichen. Mit dem „Umzug“ wird zugleich ein hygienisches Problem gelöst. Denn bislang sind die Toiletten und der Waschraum getrennt. Vom „Örtchen“ müssen die Kinder durch drei Türen zum Waschraum.

Das wird sich jetzt ändern. Die neuen Sanitäranlagen entstehen in einem ehemaligen Gruppenraum, der ein Durchgangszimmer war. Der Durchgang ist bereits zugemauert. Dafür wird eine neue Tür den Zugang zu den Toiletten ermöglichen. Die neuen Wasser- und Abwasserleitungen sind schon verlegt, die Toilettenanlage nimmt Gestalt an. Doch nach dem gestrigen Baurapport gab es einen Baustopp. Die Gemeindevertreter sollen heute Abend entscheiden, ob es in dem Raum eine Fußbodenheizung geben soll. Die ist bislang nicht vorgesehen. Der Vorschlag kam von Bürgermeister Bernhard Fandrich. Das Kostenangebot wird heute vorliegen. Bislang sind für die Sanierung rund 27 000 Euro veranschlagt. Eingesetzt werden dafür unter anderem Mittel aus dem Konjunkturpaket II.

Während der Bauzeit müssen die Falkenhagener Kita-Kinder zusammenrücken. „Wir haben den Sportraum für die große Gruppe als Gruppenraum hergerichtet“, sagt Evelyn Sturzebecher. Die Kita-Leiterin lobt die gute Abstimmung mit den Bauarbeitern. Die Mittagsruhe sei zum Beispiel immer baulärmfrei. Und auch die Eltern würden Verständnis zeigen und Kinder auch mal früher abholen, wenn die Bauarbeiten es ratsam machen, freut sich Evelyn Sturzebecher. Aus dem bisherigen Waschraum soll später ein Gruppenraum, aus der alten Kindertoilette nach der Sanierung die Personaltoilette werden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG