Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Elinor Weise zeigt ihre liebevollen Arbeiten noch bis Freitag in der Kleinen Galerie / Goethe-Schüler besuchen Ausstellung

Die Illustrationen verlassen das Bilderbuch

Bild für Bild eine neue Farbe: Elinor Weise erklärt den Kindern der 3c der Goethe-Schule, wie die Illustrationen zu ihrem Buch "Hannah und die Farben" entstanden sind.
Bild für Bild eine neue Farbe: Elinor Weise erklärt den Kindern der 3c der Goethe-Schule, wie die Illustrationen zu ihrem Buch "Hannah und die Farben" entstanden sind. © Foto: MOZ/Thomas Burckhardt
Simon Rayß / 18.05.2016, 07:15 Uhr
Eberswalde (MOZ) Eigentlich war sich Elinor Weise sicher: Eine Ausstellung ihrer Illustrationen, das muss nicht sein. Doch alle zehn Jahre - zwei Mal in Berlin, nun in Eberswalde - hat sie sich bereit erklärt, ihre Arbeiten an den Wänden einer Galerie zu zeigen. Und auch diesmal räumt sie ein: "Das ist doch schön für mich, mal so eine Ausstellung zu machen." Derzeit hängen die Illustrationen zu ihren Kinderbüchern in der Kleinen Galerie. Die Wirkungsweise ist dort eine andere: Die Arbeiten sind herausgelöst aus der Stringenz der Bücher, in denen jedes Blatt schon auf das nächste verweist.

Wie zum Beispiel bei "Hannah und die Farben" von 2014. Seite für Seite fragt sie: "Welche Farbe hat Hannah am liebsten?": Rot, blau, grau, grün - keine ist Hannahs Liebling, erst das letzte Blatt löst das Rätsel. Bis dahin durchwandert die kleine Protagonistin eine einfarbige, mit Sorgfalt gezeichnete Welt nach der anderen. "Mir ist wichtig, dass die Bücher immer liebevoll und realitätsnah sind", erläutert Elinor Weise, die freischaffend als Illustratorin und Grafikdesignerin arbeitet. Seit 2010 bringt sie ihre Bücher komplett in Eigenregie heraus.

In der Ausstellung nun können die Arbeiten für sich wirken - die Liebe zum Detail, mit der die Künstlerin auf dem Blatt zur Farbe grau jeden einzelnen Regentropfen des Mistwetters mit dem Bleistift gezeichnet hat. Sehr zum Erstaunen der 16 Goethe-Schüler, die vor Kurzem eine Exkursion zur Kleinen Galerie gemacht haben. "Fällt ihnen schnell etwas ein?", möchte der achtjährige Lukas aus Eberswalde wissen. "Ja, oft sogar in der S-Bahn", antwortet Elinor Weise, die in Bergfelde (Oberhavel) lebt. Deswegen trage sie immer einen Block mit sich.

"Ich habe noch ganz viele Ideen", sagt sie - das belegt auch die Eberswalder Ausstellung. So sind die Bilder ihres neuen Buches "Hannah hat bald Geburtstag" zu sehen, das erst im August in den Handel kommt. Doch wer die Illustrationen sehen will, jede für sich als eigenständiges, humorvolles Kunstwerk, der sollte sich ranhalten. Sie hängen nur noch bis Freitag an den Wänden des Sparkassen-Forums.

Öffnungszeiten: Montag und Freitag, 8.30 bis 16, Dienstag und Donnerstag bis 18, Mittwoch bis 13 Uhr; bei Interesse an Führungen: Telefon 03334 64418, E-Mail k.neidhardt@eberswalde.de

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG