Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Das Edel-Duo Liaisong gastiert am Sonnabend in der Kulturfabrik mit "Fremde Federn" / Die Künstler im MOZ-Interview

Von Amy Winehouse bis Heinrich Heine

Das Edel-Duo Liaisong: Duna Averdung und Jörg Nassler spielen am Sonnabend ihr Programm "Fremde".
Das Edel-Duo Liaisong: Duna Averdung und Jörg Nassler spielen am Sonnabend ihr Programm "Fremde". © Foto: promo
Manja Wilde / 11.05.2017, 07:42 Uhr
Fürsntenwalde (MOZ) "Fremde Federn" heißt das Programm, mit dem Liaisong am Sonnabend in der Fürstenwalder Kulturfabrik auftritt. Manja Wilde sprach mit Sängerin Dunja Averdung und Gitarrist Jörg Nassler darüber, was die Gäste erwartet und warum sich beide sogar Edel-Duo nennen.

Frau Averdung, Herr Nassler, Lieder in sieben Sprachen von so unterschiedlichen Künstlern wie Amy Winehouse und Heinrich Heine kündigen Sie an. Wie treffen Sie Ihre Auswahl?

Nassler: Das sind alles Lieder, die mit uns zu tun haben, von Autoren, zu denen wir eine Beziehung haben. Das Besondere ist, dass wir immer eigene Versionen daraus machen. Bevor die Lieder neu arrangiert werden, setzen wir uns mit dem Leben der Künstler auseinander.

Averdung: Ich habe eine Zeit in Spanien verbracht. Als Duo Liaisong waren wir mit dem Mexikaner Miguel de Hoyos in Deutschland und Mexiko unterwegs. Im Programm gibt es daher auch mexikanische Mariachi-Lieder.

Und eins von Heinrich Heine ist dabei.

Nassler: Der spielte in der Schulzeit eine große Rolle. Und es wird immer geschimpft, Deutsche Volksmusik sei Grütze. Aber man verwechselt volkstümliche Musik mit Volksmusik. Man kann in den Liedern Dinge entdecken, die man mit Voreingenommenheit nicht für möglich hält. Wir wollen einen Teil der alten Volkslieder aufbereiten. Heine ist dabei.

Welches Lied singen Sie in Fürstenwalde?

Averdung: Das Frühlingslied "Leise zieht durch mein Gemüt". Mit einer kleinen jazzigen Einlage.

Sie nennen sich selbst Edel-Duo Liaisong. Wofür steht der Name?

Averdung: Für ein Liederverhältnis der besonderen Art.

Und was macht das Edle aus?

Averdung: Unsere Musik hat viel Tiefgang. Wir sind auf höchstem Niveau unterwegs. Es gibt immer mehr Musiker, die nichts Edles haben. Sie machen jeden Job für 150 Euro und machen einiges kaputt. Jörg Nassler hat viele Jahre Musik studiert...

Sie standen als Sängerin mit der Kinderrockband "Rumpelstil" auf der Bühne, Jörg Nassler arbeitete 18 Jahre mit Gerhard Schöne zusammen. Haben Sie auch ein Kinder-Programm?

Averdung: Noch kein spezielles. Aber wo Kinder sind, nehmen wir sie musikalisch an die Hand.

Und sie haben ein Wunschprogramm. Dürfen sich Gäste in Fürstenwalde was wünschen?

Na klar, da sind wir flexibel. Auf unserer Website gibt es eine 100-Titel-Wunschliste.

Liaisong, Sonnabend, 19 Uhr, Kufa, VVK: 14 Euro, AK: 16 Euro

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG