Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Überprüfung der Kulturfabrik ist beendet

Kultur
Nachfragen zur Zufriedenheit geklärt

Uwe Stemmler / 12.01.2018, 06:41 Uhr
Fürstenwalde (us) Die aufwändige "Prüfung der Mittelverwendung" in der Fürstenwalder Kulturfabrik durch die Stadtverwaltung, die auf Beitreiben einiger Stadtverordneter erfolgte, ist vorbei. Barbara Scharf vom Bereich Rechnungsprüfung gab am Mittwochabend im Ausschuss für Haushaltsüberwachung und Bürgerbudget ihren Bericht. Man habe die Buchhaltung stichprobenartig untersucht und am Montag noch einzelne Nachfragen an den Geschäftsführer gestellt, die alle zur Zufriedenheit beantwortet worden seien.

Sie übte allerdings auch Kritik an der Art der Buchhaltung der Kufa. Die Kontenführung habe nicht den Vorschriften entsprochen, die besagt, das ein Dritter sie leicht verstehen muss. Wegen der langwierigen Erkrankung der Prokuristin sei die Buchführung 2017 an ein Steuerbüro übertragen worden. Derzeit laufen Verhandlungen darüber, dass sie von der Fachgruppe Finanzen der Stadt übernommen wird. Der Beigeordnete, Eckhard Fehse, erklärte dazu: "Wir würden die Buchhaltung wie ein Dienstleister durchführen, uns aber nicht inhaltlich in die Arbeit der Kulturfabrik gGmbH einmischen".

Gerold Sachse (Linke) forderte, dass die Verdächtigungen gegenüber der Kufa endlich aufhören müssten. Matthias Rudolph (BFZ) zeigte sich mit dem Ergebnis der Prüfung zufrieden. Sie wurde schließlich vom Ausschuss für beendet erklärt.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG