Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Am Sonnabend und Sonntag laden Künstler aus der Region in 72 offene Ateliers ein

Kultur
Kunstvolles Wochenende

Martin Stralau / 03.05.2018, 06:15 Uhr
Erkner/Fürstenwalde (MOZ) 72 Ateliers in Oder-Spree und Märkisch-Oderland öffnen am Sonnabend und Sonntag ihre Pforten für Besucher. Die offenen Ateliers werden vom Netzwerk Kultourtourismus im Seenland Oder-Spree und dem Kultur- und Tourismusamt Märkische Schweiz organisiert.

Wer im Garten von Heike Burghardt und Ulf Püschel in der Stockholmer Straße 2 in Schön-eiche den Blick schweifen lässt, sieht nicht nur wilde Naturromantik mit großen Bäumen, einem verwunschenen Teich und einer schönen Sitzecke. Er stößt auch auf allerlei Skulpturen und Plastiken in diversen Formen. Sie stehen im Garten verteilt, aber auch unter einem Unterstand, der den Künstlern vor allem in den warmen Monaten als Arbeitsbereich dient.

Ihren Besuchern wollen die beiden im Rahmen der offenen Ateliers aber nicht nur diese Orte zeigen, sondern auch einen Raum in ihrem Haus mit weiteren Werken ihres Schaffens. Darunter einige Handschmeichler, kleine Skulpturen aus Speckstein und Bronze, die man in die Hand nehmen kann, und Zeichnungen. Dass seine Frau und er an den offenen Ateliers teilnehmen, „war eine spontane Sache“, erklärt Ulf Püschel. Die Entscheidung, mitzumachen, fiel kurz vor Bewerbungsschluss. Besucher zu empfangen sei aus zweierlei Sicht reizvoll. „Es regt an, Dinge zu ordnen, mal eine Bestandsaufnahme zu machen und zu schauen, was man wie stellen könnte. Das ist günstig für die Selbstorganisation als Künstlerin“, sagt Heike Burghardt. Ulf Püschel findet es spannend, zu beobachten, „wie die Leute unsere Kunst sehen. In Ausstellungen ist man ja meist nur bei der Vernissage dabei, danach zeigt man seine Werke stellvertretend für sich. Hier kann man mit den Leuten ins Gespräch kommen. Wir erhoffen uns viele Gespräche“, sagt er und setzt auch auf Besucher, die vom Schöneicher Musikfest am Sonnabend einen kleinen Abstecher machen. Geöffnet ist am Sonnabend und Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

Miteinander ins Gespräch kommen, das ist auch das, was Ralf Ullrich, Geschäftsführer des Fürstenwalder CTA-Kulturvereins Nord, in dessen Regie das Netzwerk Kulturtourismus Seenland Oder-Spree liegt, an den offenen Ateliers schätzt. „Es ist eine besondere Art, seine Kunst zu zeigen, weil man sich öffnet, viel von sich preis gibt. Natürlich ist es auch mit Aufwand verbunden, weil man sich ein Wochenende freihalten und ordentlich präsentieren muss. Das Publikum schaut schließlich auch mal in die Ecken“, sagt Ullrich. Das Netzwerk Kulturtourismus organisiere die Veranstaltung seit acht Jahren für den Landkreis, aus der Erfahrung weiß er, dass zwei Drittel der Teilnehmer regelmäßig dabei sind.

In Ulf Püschel und Heike Burghardt finden die Besucher auf den ersten Blick ähnliche und erst bei genauerem Betrachten zwei recht unterschiedliche Künstler. Sie hat Bildhauerei studiert und lange Zeit davon und vom Illustrieren von Kinderbüchern und CD-Roms gelebt. Heute arbeitet sie zusätzlich „im therapeutischen Bereich“. Ihr Mann bezeichnet sich selbst auch als Bildhauer, allerdings sei er „Autodidakt“. Er ist gelernter Goldschmied und Ziseleur, also jemand, der Metalle kunstvoll bearbeitet. Außerdem ist er Mediendesigner. „Wir sind keine Konkurrenz, weil wir recht unterschiedliche Arbeitsweisen haben“, sagt Heike Burghardt. „Ich gehe übers Fühlen, Sehen und die Formfindung“, sagt sie. Bei der Entstehung ihrer Werke lasse sie gern auch den Zufall mit reinspielen. Ulf Püschel hingegen hat starrere Vorstellungen von seinen Werken. „Bei mir reifen die Sachen im Kopf, ich weiß genau, was es wird, wenn ich beginne.“ Natürlich unterstützen sich beide gegenseitig. „Da geht es vor allem um Motivation, wenn der eine mal in einer Sackgasse steckt oder um den Austausch von Themen“, sagt sie.

Das komplette Programm aus beiden Landkreisen gibt es im Internet auf der Seite www.kulturtour-oder-spree.de.

BAD SAAROW:

■Kunstwerkstatt im Saarow

Centrum, Ulmenstraße 15*, (Hintereingang), 11-17 Uhr

Gerry Miller - Atelier (Malerei, Grafik) gelegentliche Gitarrenspiele (mit oder ohne Gesang); Monika Hoffmann - Keramikwerkstatt

BERKENBRÜCK:

■Ehrentraud Rohne, Wilhelm-Pieck-Straße 27*, Marketerie, Wohnaccessoires, für Kinder: Lesezeichen basteln, 11-18 Uhr

ERKNER:

■Rolf-Dieter Schiller, Uferstraße 21*, Malerei; Kaffee und Kuchen, 11-18 Uhr

■Antje an der Spree, Spreestraße 13, Porträt-, Wand-, /Fassaden-, Sarg-/Urnenmalerei; Mitmachangebote, 11-18 Uhr

■Atelier Kunstpause, Neu Zittauer Straße 41 (Kurpark-Center), Malerei, Collage, Zeichnung,  Fotografie, Mitmachangebote auch für Kinder, 14-18 Uhr; Sonntag 15-17.30 Uhr: art-gift-campaign (wir vergeben Kunst)

FÜRSTENWALDE:

■Galerie Steffen Böttger, Breite Straße 71, Skulpturen aus märkischen Hölzern, Spiele für Kinder, 11-18 Uhr

■Anna Elisabeth Berger, Sembritzkistraße 4, Plastik und Lyrik, Gesprächsangebot, Raum zum Lesen und für Stille, Kaufgelegenheiten, 12-18 Uhr

■oHo Kreativ Zentrum, Briesener Straße 13  (im Hof)*, historisches Handwerk, Malerei und andere Kunststückchen,

11-18 Uhr

■Keramikwerkstatt, Julius-Pintsch-Ring 13, Keramik; Mitmachangebot: Arbeiten mit Ton unter fachlicher Anleitung. Verkauf von Unikaten für Haus und Garten,

Imbiss, Getränke, Sa 11-17 Uhr

GOSEN-NEU ZITTAU:

■Animus  Kunstgalerie, Am Müggelpark 31, Lithographie-Werkstatt „Rita Krause“, Kunstwerkstatt für Kunstdruck und Heliogravüre, audiovisuelle Darbietung, Malerei, Grafik, Plastik, Bühnen- und Kostümbild, Keramik, Textil, Schmuck, Vorführungen, Mitmachangebote, Musik, Lesung, 11-18 Uhr

GRÜNHEIDE:

■Juditha Gebauer, Friedrich-Engels-Straße 15 b, Malerei, 11-18 Uhr

■Marlene Richter, Charlottenstraße 2*, Keramik / Strick, 11-18 Uhr

KAGEL:

■  Steffen Klauke, Am Waldeck 1*,

Sa 10-19 Uhr, So 11-18 Uhr

■Frank Malingriaux, Rüdersdorfer Str. 26*, Malerei, Grafik, Holzskulpturen, 11-18 Uhr

■Anika Weichert, Rüdersdorfer Str. 27*, Fotografie, Sa 11-19 Uhr

■Regina Neundorf, Gäste: Jutta

Flemming, Karin Weichert, Am Rosengarten 1*, Keramik (auch Raku), künstliche Objekte, Malerei, Grafik, 11-18 Uhr 20

1

2

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG