Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kindertag
Theater, Trekkertouren und Schminken

Bettina Winkler / 01.06.2018, 20:29 Uhr
Fürstenwalde, Berkenbrück, Beerfelde (MOZ, Cornelia Link-Adam) Fürstenwalde/Berkenbrück/Beerfelde. Bei strahlendem Sonnenschein wurde am Freitag vielerorts der Kindertag gefeiert. Die MOZ schaute bei Festen in Fürstenwalde, Berkenbrück und Beerfelde vorbei.

Fürstenwalde: Die sieben Streiche der Wilhelm Busch Lausbuben Max und Moritz amüsierten rund 150 Jungen und Mädchen im Museumshof. Das Gastspiel der Uckermärkischen Bühnen zum Kindertag ist schon viele Jahre eine Tradition. Bei sommerlicher Hitze verfolgten die kleinen Zuschauer die Schelmengeschichte, die von den Schauspielern in einer ganz eigenen Version auf die Bühne gebracht wurde. Aus logistischen Gründen wurde die Vorstellung um eine Stunde – auf 11 Uhr – verschoben. Moritz Lenz (7) und Max Lehmann (6) von der Sonnengrundschule verfolgten das Spektakel aufmerksam. „Ich habe mich schon auf die sieben Streiche gefreut. Manchmal bin ich auch solch ein Lausbub“, sagt Max schmunzelnd. Um die Erstklässler auf die Geschichte einzustimmen, wurde Wilhelm Busch im Unterricht besprochen. Die kleinen Zuschauer belohnten die Darsteller mit tosendem Beifall.

Berkenbrück: Bei Temperaturen von 30 Grad war der Strand am Freitagmittag beim Kindertagsfest des Strandidylls gut gefüllt. Hannes Koch umschwamm mit Kumpel Daniel Wießner sogar die Insel in der Spree in einer Stunde. „Das war ganz entspannend“, sagte der Berkenbrücker und sprach von geschätzt 24 Grad Wassertemperatur am Strand, etwas weniger dann dahinter. Währenddessen vergnügten sich viele Familien an Land. Die Spielgeräte, besonders das neue Nemo-Boot aus Holz, fand Christina Hartwich, die Kitaleiterin der Tiefenseer Landmäuse ganz toll. Als gebürtige Berkenbrückerin verbrachte sie mit zwölf Kita-Kids hier einen Tag „auf Heimatbesuch“. Berkenbrücks Friseurin Jeannette Stepke schminkte viele Kinder-Gesichter mit Schmetterlingen, Spidermans und anderen Tieren bunt. Zudem verkaufte Strandidyll-Pächter Nando Franz viele Grillwürste, Softeis und Rote Brause zu Sonderpreisen.

Beerfelde: Auf dem Kitagelände tummelten sich zahlreiche herausgeputzte Jungen und Mädchen, die mit vielen Attraktionen den Kindertag feierten. Zum Auftakt wurde das reichliche Kuchen- und Obstbüfett gestürmt. Der Jugendclub hatte eine Bastelecke, an der die Knirpse Blumen aus Sperrholz mit Filzstiften bemalten. Außerdem konnten sich die kleinen Gäste beim Sackhüpfen und Ringewerfen austoben. Mit einem Oldtimer-Traktor Baujahr 1961 kutschierte Ortsvorsteher Horst Wittig die Kleinen durch das Dorf. Bei einem Zwischenstopp an der Eisdiele gab es für jedes Kind eine Kugel gratis. „Das ist ein schönes Fest“, sagte Heiko Krüger aus Beerfelde, dessen Sohn Finn Luca (2) mit viel Elan auf der Hüpfburg mit integrierter Rutsche tobte. Auf dem Sportplatz war die Jugendfeuerwehr am Grill aktiv und sorgte für eine deftige Stärkung. Auch in Beerfelde ist ein großes Fest zum Kindertag mit vielen Helfern und an wechselnden Standorten längst Tradition geworden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG