Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Golf-EM
Volonteer am Abschlag 16

Helfer auf dem Platz: Thomas Kraft, hier mit Managerin Saskia Zieschank, ist Volonteer.
Helfer auf dem Platz: Thomas Kraft, hier mit Managerin Saskia Zieschank, ist Volonteer. © Foto: Ruth Buder
Ruth Buder / 11.07.2018, 22:30 Uhr - Aktualisiert 12.07.2018, 11:23
Bad Saarow Es braucht eine Weile mit dem Elektro-Car-Shuttle, ehe Saskia Zieschank, Managerin im A-Rosa Resort, Thomas Kraft auf dem riesigen Golfplatz-Areal findet: Der 50-Jährige gehört zu den rund 60 ehrenamtlichen Helfern bei den derzeit laufenden Mannschafts-Europameisterschaften der Herren.  Kraft ist im wirklichen Leben Straßenwärter bei der Autobahnmeisterei Erkner, aber dort nur im Winter tätig und derzeit arbeitslos. „Ich hab hier von 2003 bis 2014 mal als Greenkeeper gearbeitet, deshalb kenne ich mich auf dem Gelände bestens aus und bin auch mit dem Golfsport vertraut“, berichtet der  Wendisch-Rietzer. Auf den Aufruf der Veranstalter nach Helfern habe er sich sofort gemeldet.

Gesucht worden waren unter anderem Ballholer, Shuttlefahrer, Einweiser und Scories. Ein solcher ist Thomas Kraft. Er sitzt am Abschlag 16 am Faldo-Course unter einem Schirm und wartet darauf, dass die Wettkampfteilnehmer – sie kommen aus 16 Nationen – nach ihren Abschlägen vorbei kommen, um ihm ihre Ergebnisse mitzuteilen. „Je weniger Abschläge sie haben, desto besser“, sagt Kraft. Auch am Dienstag wurde trotz des Dauerregens gespielt, „nur bei Gewitter müssen alle vom Platz“, weiß der Helfer. „Scorie bin ich nur bis Donnerstag. Am Freitag und Sonnabend werde ich Scoreboard-Träger. Auf dem Schild stehen die aktuellen Ergebnisse sichtbar  für die Spieler und auch die Zuschauer.“

Thomas Kraft hat sich für diese ehrenamtliche Arbeit „aus Spaß an der Freude“ gemeldet, denn bezahlt wird sein Einsatz nicht. Alle Helfer bekommen aber ein graues T-Shirt, eine weiße Softshelljacke und ein weißes Basecap mit Logo, das sie als Dazugehörige ausweist. „Dazu bekommen wir jeden Morgen im Klubhaus einen Imbissbeutel mit Getränken, Obst und Riegeln“, so Kraft. Das blaue Bändchen am Arm berechtigt ihn, kostenlos sein Mittagessen zu holen. „Alle Volonteers bekommen aber auch noch eine Bescheinigung für ihren Einsatz vom Deutschen Golfverband und einen Schnupperkurs geschenkt“, ergänzt Saskia Zieschank.

Den Schnupperkurs braucht Thomas Kraft nicht, denn er kann aus seiner früheren Tätigkeit im A-Rosa bereits Golf spielen. Weil er das Golf spielen aus Kostengründen eingestellt hat, freut er sich dass er nun einmal wieder kostenlos spielen darf.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Sabine Kraft 12.07.2018 - 08:19:50

Golf-EM

Es ist ein toller Artikel geworden und nicht nur deshalb weil es sich hierbei um meinen Mann handelt. Das einzigste was mir einwenig aufgestoßen ist, ist die Betitelung des Volonteer. Ich weiß nun nicht genau, ob es sich hier um einen Druckfehler handelt oder ob es üblich und gängig ist, die genannte Person nur mit dem Nachnamen zu erwähnen. Höflicher wäre es doch aber, entweder den Vornamen zu schreiben (mit eventuellem nötigem Einverständnis) oder aber wenigstens Herr oder Frau davor zu schreiben, oder?

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG