Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fußball-Regionalligist FSV Union Fürstenwalde empfängt Budissa Bautzen

Fußball
Besonderes Spiel für Ex-Bautzener Franz Hausdorf

Erst fünf Einsätze in der Regionalliga und zwei im Landespokal für den FSV Union: der 25-jährige Ex-Bautzener Franz Hausdorf
Erst fünf Einsätze in der Regionalliga und zwei im Landespokal für den FSV Union: der 25-jährige Ex-Bautzener Franz Hausdorf © Foto: Michel Rieckmann
Kai Beißer / 09.02.2019, 05:00 Uhr
Fürstenwalde (MOZ) Das letzte Testspiel am Dienstag bei  Victoria Seelow hatte er wegen Personalknappheit noch absagen müssen – am Sonntag aber hofft André Meyer, Trainer des Fußball-Regionaligisten FSV Union Fürstenwalde, aus dem Vollen schöpfen zu können. „Die jüngsten Krankheiten und Blessuren sind auskuriert“, sagt der 35-Jährige vor dem Heimspiel am Sonntag gegen Budissa Bautzen, und fügt hinzu: „Die Jungs sind heiß, die Vorfreude steigt, dass es jetzt endlich wieder losgeht. Die Vorbereitung war lang genug.“ Die Mannschaft habe sich gefunden, die Integration der neuen Spieler sei schnell gelungen. „Sie haben unsere Philosophie, unsere Inhalte angenommen.“ Ob einer der Neuzugänge in der Start-Elf stehen wird, wollte Meyer allerdings noch nicht verraten.

Eine besondere Partie ist es in jedem Fall für Franz Hausdorf, kam der 25 Jahre alte Mittelfeldmann doch vor der Saison aus Bautzen, wo er es in vier Spielzeiten auf 54 Regionalliga-Einsätze brachte. „Ich hatte eine gute Zeit dort, auch wenn ich oft verletzt war. Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit dem Trainer, mit etlichen ehemaligenMannschaftskameraden und nicht zuletzt mit den Leuten aus dem Funktionsteam.“ In Fürsten-walde gehörte Hausdorf zunächst zum Stammpersonal, zog sich aber Mitte September im Training eine Bänderverletzung zu. Erst kurz vor der Winterpause kehrte er zurück, absolvierte zuletzt aber die komplette Vorbereitung.

Gesperrt fehlen wird am Sonntag Ingo Wunderlich, der im letzten Spiel des alten Jahres beim spektakulären 4:4 bei seinem Ex-Verein Berliner AK seine fünfte Gelbe Karte kassiert hatte. Indessen verlängerte der 32-jährige Außenverteidiger am Freitag seinen Vertrag vorzeitig bis zum 30. Juni 2020. Der gebürtige Berliner war vor drei Jahren nach Fürstenwalde gekommen, ist seither Stammspieler (74 Einsätze)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG