Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

U-11-Trio des PSV Fürstenwalde bei den Bezirksmeisterschaften.

Judo
Milla siegt gegen Svea

Silber und Bronze in Spremberg: Milla Haase (links) und Svea Fürst
Silber und Bronze in Spremberg: Milla Haase (links) und Svea Fürst © Foto: Karl-Heinz Merz
Karl-Heinz Merz / 11.05.2019, 07:00 Uhr
Spremberg Die PSV-Judo-Mädchen belegten bei den Titelkämpfen in Spremberg die Plätze 2 und 3. In ihrer Gewichtsklasse bis 33 Kilogramm bestritten sie jeweils drei Kämpfe, das vereins-interne Duell gewann Milla Haase gegen Svea Fürst – und damit die Silbermedaille. Beide können noch mindestens ein Jahr in der Altersklasse U 11 antreten. Gold ging an Liwia Seifert vom KSC Strausberg. Im Bezirk Ost hat der Landesverband die Vereine der Kreisunion 2 und 4 vereint, 1 und 3 bilden den Bezirk West.

Bei den Jungen stand Moritz Kosserow für den PSV Fürstenwalde in Spremberg in der Klasse bis 31 Kilo auf der Tatami. Immerhin 13 Judoka waren hier am Start, so dass in zwei Pools a zwei Gruppen gekämpft wurde. Moritz bekam es als Neuling mit höher graduierten Gegnern zu tun, deren technischer Überlegenheit er sich in seinen zwei Duellen beugen musste. Ein Wettkampf, in dem er aber wichtige Erfahrungen sammeln konnte.

Für die Schützlinge von René Kapischke und Karl-Heinz Merz steht am 26. Mai noch der Stadtwerke-Pokal in Strausberg an, ehe der Judo-Nachwuchs in die Sommer-Trainingspause geht.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG