Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fußball
Traum von der Überraschung

An der Taktiktafel: Ronny Huppert, Trainer von Germania Schöneiche, in der Halbzeitpause des letzten Testspiels gegen die SG Bruchmühle. Am Sonnabend geht es im Pokal gegen Oberligist Ludwigsfelder FC.
An der Taktiktafel: Ronny Huppert, Trainer von Germania Schöneiche, in der Halbzeitpause des letzten Testspiels gegen die SG Bruchmühle. Am Sonnabend geht es im Pokal gegen Oberligist Ludwigsfelder FC. © Foto: Roland Hanke
Kai Beißer / 09.08.2019, 09:30 Uhr
Erkner (MOZ, Roland Hanke) Angeblich haben die Duelle der Fußball spielenden Davids gegen die Goliaths ja ihre eigenen Gesetze. Und einen gewissen Reiz kann man den Vergleichen zwischen Klein und Groß tatsächlich nicht absprechen. Ob die unterklassigen Außenseiter – im Falle des brandenburgischen Landespokals immer mit Heimvorteil – den Favoriten aber wirklich ein Bein stellen können, muss sich erst erweisen.

So empfängt der FV Erkner heute Abend den SV Babelsberg 03. Der Regionalligist hat bereits zwei Punktspiele absolviert, ist aber noch sieglos (1:3 beim BFC Dynamo, 1:1 gegen Chemie Leipzig). Der gastgebende Landesligist blieb in der Vorbereitung ungeschlagen, muss aber ein großes Handicap verkraften: Stürmer Paul Röwer, in der vergangenen Saison mit 21 Toren, wird wegen einer Entzündung im Fuß nach Lage der Dinge fehlen. Auch Niklas Ecke fällt verletzt aus. Dafür ist der Wechsel von Mittelfeldspieler Joao Marcos Dangla Cortez vom FSV Union Fürstenwalde II zu den Randberlinern nach einigem Hin und Her perfekt.

Vor 13 Jahren gab es die Pokal-Partie derweil schon einmal: Die Filmstädter siegten am 1. September  2006 – übrigens auch ein Freitag – vor 337 zahlenden Zuschauern nach torloser erster Halbzeit mit 4:0.

Rückkehrer Lars Dingeldey

Germania Schöneiche trifft am Sonnabend auf Oberligist Ludwigsfelder FC, der mit einem 1:1 beim Brandenburger SC Süd in die Punktspielsaison gestartet ist. "Ein attraktiver Gegner und für uns eine einfache Partie, denn wir haben nichts zu verlieren",sagt Germania-Trainer Ronny Huppert, der sich noch gut an die Meisterschaftsduelle mit dem LFC erinnern kann. Bei den Gastgebern könnte Neuzugang Lars Dingeldey, Rückkehrer von Blau-Weiß Petershagen-Eggersdorf, sein erstes Pflichtspiel absolvieren. Ein Wiedersehen gibt es mit dem Ludwigsfelder Torhüter Lucas Linder, der 2015/16 beim damaligen Oberligisten aus Schöneiche zwischen den Pfosten stand.

Im Landesliga-Duell Süd gegen Nord hat Blau-Weiß Briesen den FC Schwedt zu Gast. "Wir müssen auf der Hut sein, sehen die Partie aber eher als weiteres Vorbereitungsspiel, bei dem die Jungs vor allem Spaß haben sollen", sagt Blau-Weiß-Trainer Ronny Pesch. "Wichtiger ist für uns der Liga-Auftakt nächsten Freitag gegen den FSV Union II."

Vor zwei Jahren 3:0

Der Regionalligist aus Fürstenwalde muss derweil bei Nord-Landesligist FC Stahl Brandenburg antreten. "Ganz klar, wir sind der Favorit und wollen unserer Rolle gerecht, hoffen auf den ersten Pflichtspielsieg der Saison", betont Trainer Matthias Maucksch.  Joshua Putze fehlt weiter verletzt, ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Stürmer Nils Stettin. Vor zwei Jahren gewannen die Spreestädter im Viertelfinale durch Tore von Will Siakam (2) und Lukas Stagge mit 3:0.

Die Ostbrandenburger im AOK-Landespokal

Zwölf Mannschaften des Fußballkreises sind für den Wettbewerb des FLB spielberechtigt.Die Paarungen:FV Erkner – SV Babelsberg 03 (heute, 19 Uhr), Grün-Weiß Rehfelde - Brandenburger SC Süd (heute, 19.30), Germania Schöneiche – Ludwigsfelder FC, Blau-Weiß Briesen – FC Schwedt, FSV Dynamo Eisenhüttenstadt – RSV Eintracht Stahnsdorf/Kleinmachnow, FC Concordia Buckow/Waldsieversdorf – FSV Optik Rathenow, FC Stahl Brandenburg – FSVUnion Fürstenwalde, Chemie Premnitz –Victoria Seelow, FSV Rot-Weiß Luckau – FC Strausberg, Fortuna Babelsberg – Blau-Weiß Petershagen-Eggersdorf, Phönix Wildau –FC Eisenhüttenstadt, VfB Hohenleipisch –1. FC Frankfurt (alle Sa., 15 Uhr) ⇥red

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG