Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Interview
Karin Lehmann: Ärztezahl an Bedarf anpassen

Will Landesentwicklungsplan aufkündigen: Karin Lehmann (CDU)
Will Landesentwicklungsplan aufkündigen: Karin Lehmann (CDU) © Foto: Mario Radoi
Anke Beißer / 13.08.2019, 10:23 Uhr - Aktualisiert 13.08.2019, 10:44
Fürstenwalde (MOZ) Die MOZ stellt die Direktkandidaten für den Landtag vor.sprach mit Karin Lehmann aus Fürstenwalde, die im Wahlkreis 30 für die CDU antritt.

Frau Lehmann, was wollen Sie für Ihren Wahlkreis erreichen?

Für mich gibt es da vier wesentliche Punkt: mehr Erzieher einstellen und deren Ausbildung vergüten, das Ehrenamt stärken und dafür den "Heimat-Euro" einführen – einen Zuschuss für Kommunen zur freien Verfügung, gemessen an der Einwohnerzahl –, die Sicherheit erhöhen – mit mehr Polizeipräsenz, Sicherheitspartnern sowie härteren Strafen bei Übergriffen auf Rettungskräfte – und eine ausreichende Versorgung mit Ärzten und Pflegeplätzen.

Wie kann die Politik bei Letztgenanntem helfen?

Sie kann Druck machen auf jene, die Ärzte zulassen. Es gibt zu wenige, die Zahl muss dem Bedarf angepasst werden.

Wo im Landkreis sollten Ihrer Ansicht nach neue Baugebiete ausgewiesen werden?

Die Entscheidung, wo Bauland zu entwickeln ist, sollte bei den Kommunen liegen. Denn auch die Infrastruktur muss passen. Wichtig ist, den Landesentwicklungsplan endlich aufzukündigen und seitens des Landes die Vorstellungen der Kommunen nicht so stark zu reglementieren. Potenzial sehe ich auch im ländlichen Raum. Wichtig ist hierbei allerdings, die Landwirte zu unterstützen, regionale Produkte regional vermarkten zu können. Dabei sehe ich mich als Multiplikator, würde versuchen, Kontakte zu knüpfen, damit es funktioniert.

Mit wem können Sie sich eine politische Zusammenarbeit vorstellen?

Meine Devise lautet "Wahltag ist Zahltag", danach werden wir sehen, welche Koalitionen denkbar sind. Mit AfD und Linke ist das für mich nicht vorstellbar.

This browser does not support the video element.

Video

Drei Fragen an: Karin Lehmann, CDU (WK30)

Videothek öffnen

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG