Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Boxen
Zwei Siege und ein zweiter Platz

Renee Freyer / 05.10.2019, 06:00 Uhr
Fürstenwalde Das Fürstenwalder Quartett Fenja Sturzenbecher, Fabrice und Timothey Böhme sowie Moussa Kassab war in die Brandenburg-Auswahl berufen worden, um bei dem internationalen Wettkampf in Mecklenburg anzutreten. Bei dem stark besetzten Turnier kämpften die Jahrgänge 2005/04 um die begehrten Pokale und Medaillen.

Fabrice Böhme boxte im Viertelfinale gegen den Berliner Daniil Trefiliov. Beide wurden im Mai deutsche Vizemeister in unterschiedlichen Gewichtsklassen. Das Kampfgeschehen wogte hin und her. Am Ende errechneten die Kampfrichter einen knappen Sieg für den Berliner.

Timmy Böhme bezwang im Halbfinale mit einem knappen Punktsieg den Berliner Issuard Shahinas. Allerdings hatte der Fürstenwalder dann im Finale nicht das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite. Timmy setzte den Sachsen Nick Hänel immer wieder unter Druck und brachte harte Treffer an. Hier entschieden sich die Kampfrichter für den Sachsen.

Fenja erhält Ehrenpokal

Die Fürstenwalderin Fenja Sturzenbecher, an der Frankfurter Sportschule lebend und trainierend, wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und besiegte im Halbfinale Vanessa Fuß aus Mecklenburg-Vorpommern. Ihren Finalkampf gewann Fenja dann gegen die Leipzigerin Samanta Reiber. Für ihre Leistungen in beiden Kämpfen wurde die Fürstenwalderin mit einem Ehrenpokal ausgezeichnet.

Moussa Kassab, im vergangenen Jahr noch Zweiter bei diesem Turnier, schaffte es nun diesmal auf das oberste Treppchen. Im Halbfinale kam er gegen Lennox Tekken (MV) weiter. Im Finale musste der Fürstenwalder gegen den in 15 Kämpfen noch ungeschlagenen Eduard Lesejev ran. Mit der ungestümen Kampfesweise des Sportlers aus Niedersachsen hatte Moussa so seine Probleme. Aber die bessseren Treffer waren dann ausschlaggebend für den klaren Punktsieg und die Goldmedaille.

Erwartungen übertroffen

"Die Ausbeute von einer Silbermedaille durch Timmy Böhme und den zwei Turniersiegen von Fenja Sturzenbecher und Moussa Kassab haben die Erwartungen übertroffen", sagt Trainer Renee Freyer.

Derzeit startet Alexander Lich beim Länderkampf der Altersklasse U 15 gegen Irland in Saalfeld. Das Trainerduo Andre Schumacher und  Freyer zeigte sich stolz darauf, dass ihr Schützling in die Auswahl berufen wurde.

Im November starten die Fürstenwalder Boxer noch bei Kampftagen und Turnieren in Roßwein und Zehdenick.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG