Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fußball
Gastgeber nutzen in Überzahl die Räume

Vierfacher Torschütze: Kevin Schübler
Vierfacher Torschütze: Kevin Schübler © Foto: Leroy Keichel
Roland Hanke / 07.10.2019, 19:16 Uhr
Briesen (MOZ) Den Odervorländern ist ein guter Auftakt in die von Trainer Marcel Niespodziany ausgerufenen "Wochen der Wahrheit" gelungen. Sie gewannen das zweite Heimspiel in Folge deutlich und haben damit zugleich den zweiten Saisonsieg auf ihrem Konto verbucht. Vor zwei Wochen hatten sie im Waldstadion schon den 1. FC Guben mit 5:1 bezwungen. Nun gelang ihnen mit dem 6:1 gegen den VfB Trebbin nach 0:1-Halbzeitrückstand quasi der zweite Befreiungsschlag.

Allerdings waren die Gastgeber nach einem Stellungsfehler durch ein Tor von Niklas Vornholt bereits früh in Rückstand geraten (5.). Der wurde dann vier Minuten vor dem Pausenpfiff per Roter Karte des Feldes verwiesen. "Für mein Verständnis eine Fehlentscheidung", sagt Niespodziany. "Zwischen dem Trebbiner und Philipp Noack gab es nach einem Zweikampf am Boden liegend ein Gerangel. Entweder beide bekommen Rot oder Gelb – ich hätte ihnen Gelb gegeben."

Kevin Schübler trifft viermal

Die numerische Überzahl sollte sich in der zweiten Halbzeit auswirken. Innerhalb einer Viertelstunde brachte Kevin Schübler die Blau-Weißen mit einem Hattrick (62., 68., 76./Strafstoß) auf die Siegerstraße und ließ noch seinen vierten Treffer zum 5:1 (87.) folgen ließ. Davor traf Jacob Naskrenski (81.). Den Schlusspunkt setzte Dennis Lucke kurz vor dem Abpfiff.

"Bis auf den Elfmeter waren die Tore schön heraus gespielt. Allerdings hatten wir gegen die in Unterzahl spielenden Gäste auch die entsprechenden Räume, die wir gut genutzt haben", lobt Niespodziany. Und der Briesener Coach fügt an: "Der Sieg ist deutlich zu hoch ausgefallen. Wir hatten gegen die körperlich abbauenden Trebbiner 40 sehr gute Minuten in der zweiten Halbzeit." Allerdings hatten die Gäste kurz nach Wiederanpfiff eine gute Chance, doch der diesmal im Tor stehende Co-Trainer Denis Bramburger parierte.

"Der Sieg war wichtig. Aber er ist nichts wert, wenn wir nach der Pokalpause in den Auswärtspartien in Schlieben und bei Dynamo Eisenhüttenstadt nicht nachlegen", betont der Trainer.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG